×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Anwendungsbeispiel Beitrags-ID: 43033319, Beitragsdatum: 28.05.2010
(1)
Bewerten

Projektierung einer Kaskadenregelung

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Das vorliegende Projektierungsbeispiel zeigt die Anwendung der Kaskadenregelung auf einen simulierten Prozess mit einer Haupt- und einer Hilfsregelgröße.

Ziel der Applikation
Eine Kaskadenregelung entsteht dadurch, dass man außer der Haupt-Regelgröße weitere Systemgrößen messtechnisch erfasst, sie als Hilfsregelgröße zurückführt und auf diese Weise unterlagerte Regelkreise bildet: einen Führungs- (oder Haupt-) Regelkreis und einen Folge- (oder Hilfs-) Regelkreis.
Die Kaskadenregelung gehört zu den häufigsten Regelkreisstrukturen in verfahrenstechnischen Anlagen.

Ziel der Applikation ist, die Aspekte bei der Projektierung von Kaskadenregelungen aufzuzeigen, auf die es in der Praxis besonders ankommt, damit die Kaskadenstruktur eine vorteilhafte Dynamik entwickelt, und sich in allen Betriebsarten korrekt verhält.

Kerninhalte
Folgende Kernpunkte werden in dieser Applikation behandelt:

  • Zusammenwirken von Führungs- und Folgeregler hinsichtlich Regler-Tuning
  • Zusammenwirken von Führungs- und Folgeregler hinsichtlich Betriebsarten-Umschaltungen
  • Beispiel-Simulation

Gültigkeit
Dieser Beitrag wurde mit SIMATIC PCS 7 V7.1 erstellt, das Vorgehen ist übertragbar auf PCS 7 V7.0 SP1 und höhere Versionen.

Downloads
  Dokumentation - Projektierung einer Kaskadenregelung (714,6 KB) 

Historie
05/2010 Erste Ausgabe

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.