×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 43264730, Beitragsdatum: 18.06.2010
(0)
Bewerten

Lieferfreigabe: Box-IndustriePC SIMATIC IPC627C

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Ab sofort (15.6.2010) ist der neue Box-IndustriePC: SIMATIC IPC627C mit Intel Core i-Prozessortechnologie zur Lieferung freigegeben.

 

Lieferfreigabe

SIMATIC IPC627C

Höchste Performance auf kleinstem
Raum mit Intel® Core™ i7
 

Der extrem kompakte SIMATIC IPC627C ist als einer der ersten Industrie PC am Markt mit den ganz neuen 2010er Intel Core Prozessoren (i7, i3). Er besticht deshalb durch seine hohe Performance im harten industriellen Einsatz. Mit seinen leistungsfähigen Prozessoren eignet er sich hervorragend für die schnelle Verarbeitung großer Datenmengen und anspruchsvolle Visualisierungslösungen bei Umgebungstemperaturen bis zu 55 °C. Für besonders kompakte Lösungen (z.B. im Schaltschrank) kann der IPC627C auch in platzsparender Buchmontage installiert werden. Für den Aufbau von wartungsarmen, hochverfügbaren, festplattenlosen Systemen steht ein leicht von außen zugänglicher Compact Flash Drive-Steckplatz bzw. ein Solid-State Drive in in industriefähiger Single Level Cell-Architektur (SLC) zur Verfügung. Mit einem Speicherausbau von bis zu 8 GB steht datenintensiven Applikationen nichts im Wege. Einbau-, Schnittstellen- und Software-Kompatibilität erleichtern die Migration von bestehenden SIMATIC Box PC 627B-Anwendungen.
 

Herausragende Merkmale

Höchste Systemleistung für anspruchsvollste MSR- und Visualisierungsaufgaben

  • Intel  Prozessoren: Core i7, Core i3 oder Celeron; jeweils mit 2 Cores, teilweise mit Hyper-Threading (HT) und Turbo-Boost-Technologie (TB)
  • Intel BD82QM57 Plattform Controller Hub (PCH, vormals Chipset)
  • DDR3 1066 Speichertechnologie bis 8 GB RAM
  • Intel HD Graphics Media Accelerator für hohe Grafikleistung
  • PCI-Express-x16-Slot für x16-Grafikkartenunterstützung
  • SATA-Festplatten mit bis 500 GB Kapazität und NCQ-Technologie (Native Command Queuing) für größere Datenvolumen

Hohe Kompaktheit für platzsparenden, flexiblen Einbau

  • Kompaktes Gehäusedesign (ca. 6 Liter Volumen)
  • Flexible Einbaumöglichkeiten in verschiedensten Lagen mit Montagewinkeln oder Buchmontage-Kits (Zubehör)
  • On board: PROFINET- oder PROFIBUS-Schnittstelle und RAID1 Controller (optional)
  • 2 x PCI oder wahlweise 1 x PCI-Express x16 und 1 x PCI
  • 2 LAN 10/100/1000 MBits/s Anschlüsse (Gbit-LAN mit Teamingfähigkeit)
  • 4 USB Ports 2.0 (high current)

Hohe Robustheit für den direkten Einbau in die Maschine

  • Maximale Prozessorleistung bis 55° C Umgebungstemperatur
  • Hohe Schock/Vibrationsfestigkeit in allen Einbaulagen und Montagemöglichkeiten
  • Hohe EMV-Verträglichkeit für den sicheren Betrieb
  • SATA  Solid-State Drive 32GB (SSD, optional), in Single Level Cell-Architektur (SLC)
  • 2 CompactFlash-Drives (eines optional)
  • Verriegelungsmöglichkeit von innovativen RJ45 Fast Connect Steckern

Hohe Systemverfügbarkeit, schnelle Inbetriebnahme, Wartung und Service

  • Hohe Datensicherheit durch Spiegelplattensystem RAID1 (optional)
  • ECC-Speicher (2GB/4GB, optional)
  • 2 MB batteriegepuffertes SRAM, davon 128kB als Speicher für remanente WinAC RTX-Daten nutzbar
  • 2x 7-Segmentanzeige, 2 Melde-LEDS (zweifarbig) frei programmierbar
  • CMOS-Batterie von außen zugänglich
  • Betriebssystem einschaltfertig vorinstalliert und bereits aktiviert (erspart die sonst übliche Produktaktivierung über Internet oder Telefon)
  • Bei Systemausfall einfache und schnelle Rücksetzung der IPC-Festplatteninhalte auf Werksauslieferungszustand mit beigelegter Recovery- und Restore-DVD
  • Weltweiter Service und Support

Aufwandsminimierung durch hohe Investitionssicherheit

  • Langzeitstabile Plattform mit Embedded-Intel-Komponenten
  • Verfügbarkeit von 3 bis 5 Jahren, gesicherte Ersatzteilverfügbarkeit von 5 Jahren
  • Systemgetestet mit SIMATIC Komponenten
  • Zertifizierungen für weltweite Vermarktung (cULus)
  • Einbaukompatibilität über Gerätegenerationen hinweg, Softwarekompatibilität zum Vorgängermodell
     

Anwendungsbereiche

Der SIMATIC IPC627C bietet Maschinen-, Anlagen- und Schaltschrankbauern eine extrem leistungsstarke, kompakte PC-Plattform für den maschinennahen Einsatz bzw. Einsatz im industriellen Umfeld:

  • Messen, Steuern und Regeln von Prozess- und Maschinendaten (z.B. Waschautomaten, Robotersteuerung)
  • Bedien-/Visualisierungsaufgaben mit abgesetzter Display-/Monitorlösung (z.B. Info-Terminals, Großbildanzeigen in der Automobilfertigung)
  • Datenerfassung und Datenverarbeitung (z.B. Betriebsdatenerfassung, dezentrale Prozesskontrolle)
  • Motion Control

Der SIMATIC IPC627C hat das CE-Kennzeichen für den Einsatz im Industriebereich und im Wohn-, Geschäfts- und Gewerbebereich und kann deshalb neben den Industrie-Anwendungen auch in der Gebäudeautomatisierung oder in öffentlichen Einrichtungen zum Einsatz kommen.

Er kann aufgrund der geringen Einbautiefe von 100 mm (80 mm ohne DVD-Laufwerk) auch in beengten räumlichen Gegebenheiten integriert werden.

Der SIMATIC IPC627C kann in Verbindung mit WinCC flexible oder WinCC als SIMATIC HMI Packages mit einem Preisvorteil bestellt werden.
 

Aufbau

Der SIMATIC IPC627C verfügt über ein robustes Metall-Einbaugehäuse - vibrations- und schockbeständig, mit hoher EMV-Verträglichkeit.

Grundausstattung:

  • Karten-Niederhalter für PC-Baugruppen für sicheren Betrieb bei Vibration und Schock
  • Vibrations- und schockabsorbierende Festplattenaufnahme
  • Flash Drive Slot - CompactFlash  von außen steckbar
  • Grafik on board, 256 MB, 1600 x 1200, 85 Hz, 32 Bit Farben
  • Schnittstellen (von einer Seite zugänglich):
    • 2 x LAN 10/100/1000 Mbit/s Ethernetschnittstelle (RJ45)
    • 4 x USB 2.0
    • 1 x seriell (COM1)
  • 2 servicefreundlich zugängliche, freie Steckplätze (3/4 lang) für Erweiterungen
  • 2x 7-Segmentanzeige, 2 Melde-LEDS (zweifarbig) frei programmierbar

Ausstattungsvarianten (konfigurierbar):

  • Prozessor:
    • Intel Core i7-610E Prozessor (2C/4T, 2,53 GHz, TB, HT, VT, 4MB Cache)
    • Intel Core i3-330E Prozessor (2C/4T, 2,13 GHz, HT, VT, 3MB Cache)
    • Intel Celeron P4505 Prozessor (2C/2T, 1,86 GHz, 2MB Cache)
  • Hauptspeicherausbau von 1 GB bis 4 GB, DDR3 1066
  • ECC-Speicher 2GB/4GB, DDR3 1066
  • Feldbus:
    • PROFINET onboard, 3x RJ45, CP1616-kompatibel, PROFINET-Varianten beinhalten 2 MB batteriegepuffertes SRAM onboard
    • PROFIBUS/MPI onboard, CP5611-kompatibel, PROFIBUS-Varianten beinhalten 2 MB batteriegepuffertes SRAM onboard
  • Laufwerke:
    • Festplatten SATA: 250/500 GB, 3,5"; RAID1 2x 250 GB, 2,5"
    • Solid State Drive (SSD) SATA 32 GB in SLC-Technologie
    • CompactFlash Drive (intern), anstelle von HDD, ODD
    • Optisches Laufwerk SATA DVD+/-RW/-RAM
  • Freie Steckplätze für Erweiterungen:
    • 2 x PCI (175/265 mm)
    • 1 x PCI-Express x16 (175 mm) und 1 x PCI (265 mm)
  • Stromversorgung:
    • AC 100-240V (widerange), 50/60 Hz (gemäß NAMUR-Empfehlung)
    • DC 24V Industrie-Stromversorgung (gemäß NAMUR-Empfehlung)
  • Betriebssysteme vorinstalliert und aktiviert:
    • Windows XP Professional, Multi-Language
    • Windows 7 Ultimate, Multi-Language
    • Windows Embedded Standard 2009 englisch (auf 8 GB CompactFlash)
  • SIMATIC PC DiagMonitor Software
  • SIMATIC PC Image&Partition Creator Software

 

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.