×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 4336249, Beitragsdatum: 16.12.1997
(0)
Bewerten

S7-400 CPUs, neue Ausgabestaende des Betriebssystems

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Betroffen sind Produkte mit den Bestellnummern:                             

                                                                            

6ES7 412-1XF01-0AB0    CPU 412-1,     48 KB, 0.2  ms/KAW                    

6ES7 413-1XG01-0AB0    CPU 413-1,     72 KB, 0.2  ms/KAW                    

6ES7 413-2XG01-0AB0    CPU 413-2 DP,  72 KB, 0.2  ms/KAW                    

6ES7 414-1XG01-0AB0    CPU 414-1,    128 KB, 0.1  ms/KAW                    

6ES7 414-2XG01-0AB0    CPU 414-2 DP, 128 KB, 0.1  ms/KAW                    

6ES7 414-2XJ00-0AB0    CPU 414-2 DP, 384 KB, 0.1  ms/KAW                    

6ES7 416-1XJ01-0AB0    CPU 416-1,    512 KB, 0.08 ms/KAW                    

6ES7 416-2XK00-0AB0    CPU 416-2 DP, 0.8 MB, 0.08 ms/KAW                    

                                                                            

Seit Kurzem stehen fuer die CPUs des Automatisierungssystems                

S7-400 neue Ausgabestaende zur Verfuegung.                                  

                                                                            

Es wurden die folgenden Probleme bereinigt:                                 

                                                                            

- Beim Einsatz des Kommunikationsbausteines URCV (SFB 9) kann               

  es zu Verfaelschungen im Anwenderprogramm (Befehle, Daten)                

  kommen. Die CPUs koennen dabei sowohl im RUN-Zustand verblei-             

  ben, als auch mit den folgenden Fehleranzeigen im Diagnose-               

  puffer in den STOP-Zustand gehen:                                         

  * STOP wegen unzulaessigen Opcodes                                        

  * Bausteinlaengenfehler                                                   

  Werden URCV-Bausteine verwendet, sollten die CPUs unbedingt               

  auf den neuen Ausgabestand hochgeruestet werden.                          

                                                                            

- Beim Lesen oder Schreiben von Datensaetzen zu Peripherie-                 

  baugruppen, die von STEP 7 oder von OS/OPs am PROFIBUS-DP                 

  ausgeloest werden koennen, kann es zu Zugriffsfehlern kommen.             

  Die CPU geht mit Fehlermeldung A70B in den Zustand Defekt.                

  Greifen zwei OPs ueber den PROFIBUS-DP gleichzeitig mit den               

  genannten Funktionen zu, so kann es vorkommen dass die CPU                

  in den Zustand Defekt geht und alle LEDs an der CPU blinken.              

                                                                            

Hochruestung:                                                               

                                                                            

Wenden Sie sich wegen einer Hochruestung an Ihren SIMATIC-                  

Partner in Ihrer Siemens-Niederlassung. Waehrend der Gewaehr-               

leistungsfrist ist die Hochruestung kostenlos. Nach der Hoch-               

ruestung haben die CPUs die folgenden neuen Ausgabestaende:                 

                                                                            

Type            ! Bestellnummer       !  Ausgabestand                       

                !                     !  alt    !  neu                      

----------------+---------------------+---------+---------                  

CPU 412-1       ! 6ES7 412-1XF01-0AB0 ! 01, 02  !  03                       

CPU 413-1       ! 6ES7 413-1XG01-0AB0 ! 01, 02  !  03                       

CPU 413-2       ! 6ES7 413-2XG01-0AB0 ! 01, 02  !  03                       

CPU 414-1       ! 6ES7 414-1XG01-0AB0 ! 01, 02  !  03                       

CPU 414-2(128k) ! 6ES7 414-2XG01-0AB0 ! 01, 02  !  03                       

CPU 414-2(384k) ! 6ES7 414-2XJ00-0AB0 ! 01 - 04 !  05                       

CPU 416-1       ! 6ES7 416-1XJ01-0AB0 ! 01, 02  !  03                       

CPU 416-2(0,8M) ! 6ES7 416-2XK00-0AB0 ! 01 - 04 !  05                       

CPU 416-2(1,6M) ! 6ES7 416-2XL00-0AB0 ! 01 - 04 !  05                       

----------------+---------------------+---------+---------                  

                                                                            

                ---------------------------------                           





Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.