×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 43373865, Beitragsdatum: 22.06.2010
(1)
Bewerten

SIMATIC IPC847C ab sofort lieferbar

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Ab sofort ist der neue Industrie Rack PC: SIMATIC IPC847C mit Intel Core i-Prozessortechnologie zur Lieferung freigegeben.

Lieferfreigabe

SIMATIC IPC847C

Höchste Erweiterbarkeit bei höchster Industriefunktionalität
– mit Intel® Core™ Prozessoren (i7, i5, i3)

 

Der neue 19-Zoll Rack PC SIMATIC IPC847C ist mit neuester 2010 Intel Core Prozessortechnologie (Intel Core i) ausgestattet. Die hohe Rechenleistung und die PCI-Express Technologie machen den IPC847C zur perfekten Plattform für hochperformante Applikationen, wie etwa in der Messtechnik in Prüfständen oder in der industriellen Bildverarbeitung. Der SIMATIC IPC847C verfügt weiterhin über ein Höchstmaß an Systemverfügbarkeit, Erweiterbarkeit und Kompaktheit in 19" IPC Technik:

  • optimale Speicherplatzausnutzung und Datensicherheit mit RAID5
  • optionale Redundante Stromversorgung (AC)
  • Umfangreiche Diagnose- und Überwachungsmöglichkeiten
  • Universeller Einsatz für industrielle Workstation- und Serveranwendungen
  • Vielzahl integrierter Schnittstellen und Erweiterungssteckplätzen
  • Geringere Einbautiefe für die Montage in Platz sparenden Schaltschränken von nur 500mm Tiefe

Den Rack PC gibt es als Schaltschrank-Gerät für den waagerechten und senkrechten Einbau und mit einem optionalen Tower-Kit für den Einsatz als Industrie-Workstation oder Server in der Prozessindustrie und technischen Büros. Weitere Funktionen sind z.B. die Grafikerweiterungsoptionen (Dual-Monitoring) für anspruchsvolle Visualisierungsaufgaben oder Front-LEDs zur Erhöhung der Systemverfügbarkeit.

Herausragende Merkmale 

Hohe Systemleistung für anspruchsvolle Rechen-, Steuerungs- und Visualisierungsaufgaben durch neueste Intel-Technologie 

  • Intel  Prozessoren: Core i7, Core i5 oder Core i3; jeweils mit 2 Cores und Hyper-Threading und teilweise mit Turbo-Boost-Technologie
  • Intel BD82QM57 Plattform Controller Hub (PCH, vormals Chipset)
  • DDR3 1066 Speichertechnologie bis 8 GB RAM mit Unterstützung Dual Channel-Technologie
  • Intel Graphics Media Accelerator HD in Prozessor integriert für hohe Grafikleistung
  • PCI-Express x16-Slot für PCI-Express Grafikkarten- oder I/O Baugruppenerweiterung
  • PCI-Express x4-Slots für schnelleren Zugriff auf Peripheriegeräte 
  • SATA-Festplatten mit bis 500 GB Kapazität und NCQ-Technologie (Native Command Queuing) für größere Datenvolumina
  • Moderne PCI-Express x16 Grafikkarte für MultiMonitoring bei den Visualisierungsapplikationen
     

Hohe Industrietauglichkeit

  • Maximale Prozessorleistung bis 50° C Umgebungstemperatur im Vollausbau
  • Ganzmetallgehäuse mit hoher EMV-Verträglichkeit für den Einsatz im Industriebereich
  • Bis zu 0,5 g Vibration / 5 g Schock im Betrieb
  • Staubschutz durch Überdrucklüftungskonzept mit frontseitigem Lüfter und Staubfilter
     

Hohe Industriefunktionalität und Flexibilität

  • bis zu 11 lange Steckplätze für Erweiterungskarten (7x PCI, 4x PCIe x4, 1x PCIe x16) und Vielzahl an Schnittstellen onboard ab 500mm Schranktiefe
  • 3x PROFINET onboard (optional, CP1616-kompatibel, keine Belegung eines PC-Steckplatzes) für den kostengünstigen Anschluss von dezentralen Feldgeräten oder zu Kopplungen an SIMATIC S7
  • 1x PROFIBUS Schnittstelle onboard (optional, CP5611-kompatibel, keine Belegung eines PC-Steckplatzes)
  • 2x LAN 10/100/1000 Mbit/s Anschlüsse (Gigabit-LAN) mit der Verriegelungsmöglichkeit von innovativen RJ45 Fast Connect Steckern
  • 7x Hi-Speed USB 2.0 Ports, davon 2x Frontseitig (1x bei geschlossener Tür nutzbar), 1x intern
  • DVI-I-Schnittstelle (für VGA über Adapter und/oder DVI-D-Monitore)
  • Dual-Monitoring (2x VGA oder 2x DVI-D) über die passivgekühlte PCI-Express x16 Grafikkarte
  • Flexible Auswahl beim Betriebssystem (einschaltfertig vorinstalliert und bereits aktiviert): Windows 7 Ultimate, Windows XP Professional, Windows Server 2008
  • Geringe Geräuschbelastung durch geregelten Lüfter
  • Umfangreiche Energiespareigenschaften (Wake-On-LAN, Verlustleistungsarmes Netzteil mit 80% Wirkungsgrad)
  • Flexible Einsatzmöglichkeiten in verschiedensten Lagen mit Teleskopschienen oder als Tower-Industrie-PC
     

Hohe Systemverfügbarkeit und servicefreundlicher Geräteaufbau

  • Gesicherter 24-Stunden-Betrieb für den Einsatz als Industrie-Server oder Workstation
  • Statusanzeige (Front LEDs) für Ethernet und PROFIBUS oder PROFINET; Alarmanzeige für Lüfter, Temperatur, Watchdog und Festplatten in RAID1/5-Konfigurationen
  • Effiziente Eigendiagnose per Software SIMATIC PC DiagBased oder DiagMonitor (optional)
  • Hohe Datensicherheit durch RAID1 (Spiegelplattensystem) oder RAID5 (Striping mit Parität)
  • Schnelle Identifizierung und Tausch der Festplatte im Fehlerfall (z. B. Front-LEDs für HDD-Alarm in RAID-Konfigurationen)
  • „Hot Swap“ HDD-Wechselrahmen in RAID-Konfigurationen (Tausch der Festplatte während des Betriebs)
  • SATA SSD (Solid-State Drive) mit 32GB für höchste Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit
  • ECC-Speicherausbau (optional)
  • Redundante Stromversorgung mit „Hot Swap“ Funktionalität (Tausch des Stromversorgungsmoduls während des Betriebs)
  • Redundante Gbit-LAN Anschlüsse (Teamingfähigkeit)
  • Sicherung der wechselbaren Front-Komponenten (z.B. USB-Software Dongle) vor unbefugtem Zugriff durch abschließbare Tür
  • Verriegelte Lüfterabdeckung: Filtermatte und Frontlüfter nur bei geöffneter Fronttür wechselbar
  • Öffnung des Gehäusedeckels nur bei geöffneter Fronttür möglich
  • Gesicherte interner USB-Steckplatz im Gerät für z.B. Software-Dongle
  • Servicefreundlicher Geräteaufbau (Modifikationen, Service) z.B. Frontlüftertausch ohne Werkzeug
  • Restore- und Recovery CD des bereits installierten und aktivierten Betriebssystems
     

Hohe Investitionssicherheit

  • Langzeitverfügbare Plattform mit Intel Embedded Komponenten: mind. 2,5 Jahre Vermarktung
  • PC-Entwicklung und Fertigung (incl. Motherboard und BIOS) durch Siemens
  • Einbaukompatibel über Gerätegenerationen hinweg
  • Unterstützung von Legacy-Schnittstellen (PS/2, COM, LPT)
  • 5 Jahre Ersatzteilverfügbarkeit
  • Systemgetestet mit SIMATIC Komponenten
  • Zertifizierungen für weltweite Vermarktung (cULus)

Anwendungsbereiche

Der SIMATIC IPC847C bietet Maschinen-, Anlagen- und Schaltschrankbauern eine performante, hochflexible 19"-Rack PC-Plattform für den maschinennahen, industriellen Einsatz:

  • Messen, Steuern und Regeln von Prozess- und Maschinendaten

  • Visualisieren von Fertigungsabläufen

  • Bildverarbeitung und -bearbeitung im Rahmen von Qualitätsprüfungen

  • Datenerfassung und -Management

Der SIMATIC IPC847C hat das CE-Kennzeichen für den Einsatz im Industriebereich und im Wohn-, Geschäfts- und Gewerbebereich und kann deshalb neben den Industrie-Anwendungen auch in der Gebäudeautomatisierung oder in öffentlichen Einrichtungen zum Einsatz kommen.

Der SIMATIC IPC847C kann in Verbindung mit WinCC flexible oder WinCC als SIMATIC HMI Packages mit einem Preisvorteil bestellt werden.

Aufbau

Grundaufbau

  • Ganzmetall 19"-Einbaugehäuse (4HE) für hohe mechanische Robustheit (Vibration/Schock) und hohe EMV-Verträglichkeit
  • Vorbereitet für die Montage von Teleskopschienen
  • Einbaubar in waagrechter und senkrechter Lage, mit passendem Kit als Industrie Tower PC verwendbar
  • Abschließbare Fronttür für autorisierten Zugriff (Zugriffsschutz) auf frontseitige Wechselmedien, Bedienelemente (Reset, Power), USB-Schnittstelle, Frontlüfter und Staubfilter
  • Kartenniederhalter für PC-Baugruppen für sicheren Betrieb und Transport (Vibration, Schock)
  • Öffnung des Gehäusedeckels mit nur einer Schraube und Austausch von PC-Komponenten (z. B. PC-Karten oder HDD) nur mit einem Werkzeug
  • Frontlüfter- und Staubfilteraustausch ohne Werkzeug
  • Staubschutz durch Überdruckbelüftung mit kugelgelagertem Frontlüfter über Filter
  • 6 Einbauplätze zum Einbau von Laufwerken
    • frontseitig: 1 x 3,5"; 3 x 5,25" oder 1 x3,5“; 1 x 5,25“; 3 x HDD-Wechselrahmen (low profile)
    • intern: 2 x 3,5" (im optionalen, vibrationsdämpfenden Laufwerkshalter oder im festen Festplattenhalter)
  • Grafik onboard, Intel GMA HD im Prozessor integriert, bis 2048 x 1536 Pixel, 60 Hz, 16 bit Farben
  • Schnittstellen:
    • 2 x LAN 10/100/1000 Mbit/s Ethernetschnittstelle (RJ45, teamfähig)
    • 4 x USB 2.0 rückseitig, 2 x USB 2.0 frontseitig (davon 1 x bei geschlossener Tür nutzbar), 1 x intern für z. B. Software-Dongle
    • 2 x PS/2, COM1, COM2, LPT1, DVI-I
  • 11 freie Steckplätze für Erweiterungen (alle lang):
    • 7 x PCI
    • 1 x PCI-Express x16
    • 3 x PCI-Express x4

Ausstattungsvarianten

  • Prozessor:
    • Intel Core i7-610E ( 2C/4T, 2,53 GHz, 4 MByte Cache, Turbo Boost, VT-d, EM64T)
    • Intel Core i5-520E ( 2C/4T, 2,4 GHz, 3 MByte Cache, Turbo Boost, VT-d, EM64T)
    • Intel Core i3-330E ( 2C/4T, 2,13 GHz, 3 MByte Cache, EM64T)
  • Hauptspeicherausbau
    • von 1 GByte bis 8 GByte DDR3 1066 SDRAM (als Dual Channel für die beste Leistung ab 2 GByte konfiguriert)
    • ECC-Speicher
      Speicher-Hinweise:
      um Speicherausbau mit mehr als 4 GByte zu nutzen, ist ein 64-Bit-Betriebssystem erforderlich. Bei Konfigurationen mit mindestens 4 GByte kann der sichtbare Speicher auf etwa 3,5 GByte oder weniger reduziert werden (bei 32-Bit-Betriebssystemen) und bei Konfigurationen mit 8 GByte kann der sichtbare Speicher auf ca. 7,5 GByte oder weniger reduziert werden.
  • Feldbus onboard:
    • PROFIBUS/MPI, CP5611-kompatibel
    • oder PROFINET, 3 x RJ45, CP16116-kompatibel
  • Busbaugruppe:
    • mit 8 freien Steckplätzen (7 x PCI, 1 x PCI-Express x16)
  • Grafikerweiterung:
    • Grafikkarte PCI-Express x16 (Dual Head mit Display Port: 2 x VGA oder 2 x DVI-D über Adapter), 256 MByte, bis 2048 x 1536 Pixel, 75 Hz, 32 bit Farben
    • Adapterkabel (DVI-I auf VGA) für die Onboard-Grafikschnittstelle (1 x VGA) zum Anschluss eines analogen Monitors
  • Laufwerke:

    Festplatten SATA 3,5“ mit NCQ-Technologie oder Solid State Drive SATA 2,5“:

    • Einbau intern auf dem festen Festplattenhalter:
    • 1x 250 GByte HDD
    • 1x 32 GByte SSD (SLC)
    • Einbau intern im vibrations-/schockabsorbierender Festplattenhalter oder frontseitig im Wechselrahmen (Hot-Swap in RAID1/5-Konfiguration):
    • 1 x 250 GByte
    • 1 x oder 2 x 500 GByte
    • RAID1, 500 GByte (2 x 500 GByte, Spiegelplatten), RAID-Controller onboard
    • RAID5, 1 TB (3 x 500 GByte, Striping mit Parität), RAID-Controller onboard
    • 1x 32 GByte SSD (SLC) frontseitig im Wechselrahmen
    Optische Laufwerke 5,25" SATA:
    •  DVD-ROM
    •  DVD±/-R/RW
  • Stromversorgung:
    • AC 100 ... 240 V, 50 ... 60 Hz Redundant
    • Netzkabel länderspezifisch
  • Betriebssysteme vorinstalliert und aktiviert:
    • Windows XP Professional Multi-Language, 32 Bit
    • Windows 7 Ultimate Multi-Language, 32 Bit
    • Windows Server 2008 Standard Edition inkl. 5 Client Multi-Language, 32 Bit*
  • SIMATIC IPC DiagMonitor
  • SIMATIC IPC Image&Partition Creator Software

* Lieferbar voraussichtlich  Ende Juli 2010

Weitere Informationen im Internet unter: http://www.siemens.com/simatic-ipc

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.