Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 45045670, Beitragsdatum: 17.09.2010
(0)
Bewerten

Wie kann bei einer Aktualisierung des S7-1200-Programms verhindert werden, dass zur Laufzeit generierte Parameter verloren gehen?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Beschreibung
Sie müssen im Anwenderprogramm Ihrer S7-1200 Änderungen durchführen, möchten aber verhindern, dass dabei zur Laufzeit generierte Parameter verloren gehen. Mit Hilfe der HMI-Rezepturfunktion "Runtime" in STEP 7 Basic können Sie zur Laufzeit generierte Parameter zwischenspeichern bevor Sie Ihre Programmänderungen in die S7-1200 laden.

Um diese Funktion zu nutzen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Bereiten Sie in STEP 7 Basic Ihr HMI-Projekt für die Zwischenspeicherung der Parameter vor. Änderungen am Steuerungsprogramm sind dazu nicht erforderlich.
  • Speichern Sie Ihre Parameter mit der in STEP 7 Basic verfügbaren HMI-Rezepturfunktion "Runtime".
  • Laden Sie das geänderte Programm in Ihre S7-1200.
  • Spielen Sie die Parameter aus HMI "Runtime" zurück.

Kapazität der Rezepturfunktion:

  • Sie können bis zu 20 Elemente (Variablen) pro Rezeptur zwischenspeichern.
  • 5 Rezepturen können maximal gespeichert werden.

Für jede Rezeptur können verschiedene Variablensätze zwischengespeichert werden (insgesamt: 5x20=100 Variablen). Siehe Beispielprojekt in der beigefügten Datei.

 
Bild 01

Konfigurieren der "Puffer"-Funktion im eigenen Projekt
Die folgende Beschreibung bezieht sich auf das HMI-Projekt des beigefügten Projekts in STEP 7 Basic.
 

Nr. Rezepturfunktion integrieren  
1. Projekt vorbereiten
Gehen Sie wie folgt vor:
  • Öffnen Sie Ihr Projekt mit STEP 7 Basic.
  • Laden, entpacken und öffnen Sie das beiliegende STEP-7-Basic-Projekt "DataStore".

Dieses Projekt ist zur Verwendung auf den folgenden Geräten geeignet:

  • S7-1200 mit einer CPU 1214 (6ES7 214-1BE30-0XB0)
  • KPT600PN Basic Panel (6AV6 647-0AD11-3AX0)

Welche Art von Panel verwendet wird spielt keine Rolle, da mit der HMI-"Runtime"-Funktion jedes KPT Basic Panel simuliert werden kann.

2. HMI-Gerät in das Projekt kopieren
  • Ziehen Sie das Projekt "HMI_DataStore" per Drag&Drop aus dem STEP-7-Basic-Projekt "DataStore" in Ihr eigenes Projekt.
  • Ziehen Sie den globalen Datenbaustein "DataStore" per Drag&Drop aus dem Projekt "DataStore" in Ihr eigenes Projekt.
  • Ziehen Sie den globalen Datenbaustein "RuntimeParameters" per Drag&Drop aus dem Projekt "DataStore" in Ihr eigenes Projekt.
  • Die "PLC_1"-Datenbausteine müssen erst übersetzt werden.

Der Datenbaustein "RuntimeParameters" enthält die Variablen für das Beispielprojekt. Er dient zur Veranschaulichung dieser Funktion. In Ihrem eigenen Projekt können Sie jede numerische Datenvariable verwenden.


Bild 02

Achtung

  • Die "PLC_1"-Datenbausteine müssen erst übersetzt werden.
  • Vergewissern Sie sich, dass die Datenvariablen "remanent" sind. Andernfalls können die Daten nach einen STOP oder einem Aus- und Wiederanschalten der Steuerung nicht wiederhergestellt werden.
3. HMI-Variablen löschen
Gehen Sie wie folgt vor:
  • Öffnen Sie über die "Projektnavigation" den Editor für die "HMI-Variablen".
  • Markieren Sie alle "HMI_connection_x"-Einträge und klicken Sie dann im Kontektmenü auf "Löschen".


    Bild 03

Hinweis
Löschen Sie nicht die interne Variable "s_ipAddress".

4. HMI-Verbindung konfigurieren
Gehen Sie wie folgt vor:
  • Wählen Sie "Geräte & Netze" und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Verbindungen". Öffnen Sie den Reiter "Verbindungen" und löschen Sie die HMI-Verbindung für das "HMI_DataStore"-Panel mit dem Befehl "Löschen" aus dem Kontextmenü. Bestätigen Sie die daraufhin erscheinende Abfrage.
     

    Bild 04
  •  Verbinden Sie die Ethernet-Anschlüsse des "HMI_DataStore"-Panels mit der S7-1200 "PLC_1". Damit wurde eine neue HMI-Verbindung hergestellt.


    Bild 05
5. HMI-Bereichszeiger konfigurieren
Gehen Sie wie folgt vor:
Wählen Sie im Kontextmenü von "HMI_connection_2" den Menüpunkt "Gehe zum Editor 'Verbindungen' " (siehe Bild 05).
Öffnen Sie den Reiter "Bereichszeiger", markieren Sie den aktiven Bereichszeiger-Datensatz und weisen Sie die Variable "aw_dataRecord" aus dem Datenbaustein "DataStore" zu.
Markieren Sie den Steuerungsauftrag des Bereichzeigers und weisen Sie die Variable "aw_jobMailbox" aus dem Datenbaustein "DataStore" zu.


Bild 06
6. Variablen zur Rezepturfunktion hinzufügen
Gehen Sie wie folgt vor:
  • Wählen Sie in der "Projektnavigation" unter "HMI_DataStore" den Unterpunkt "Rezepturen".
  • Wählen Sie im Fenster "Rezepturen" die Rezeptur "Recipe 1".
  • Öffnen Sie den Reiter "Elemente" und weisen Sie die Variablen jener Elemente der Rezeptur zu, auf die auch von den anderen S7-1200-Steuerungen zugegriffen werden können soll.
  • Die Standardeinstellung für die Dezimalstellen ist Null. Erhöhen Sie die Anzahl der Dezimalstellen gemäß der benötigten Auflösung.
  • Pro Rezeptur können bis zu 20 Elemente konfiguriert werden.

Hinweis
Ungültige Variablen müssen gelöscht oder erneut zugewiesen werden. Ungültige Variablen sind rot markiert.


Bild 07

7. Bildschirmvariablen konfigurieren
  • Wählen Sie in der "Projektnavigation" unter "HMI_DataStore" den Ordner "Bilder" und dort "root screen".
    Weisen Sie die Wortvariable "aw_dataRecord[3]" dem entsprechenden Statusausgabefeld zu.


    Bild 08
     
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Change IP", und weisen Sie dem Ereignis "Loslassen" die Verbindung "HMI_connection_2" zu.

     
    Bild 09
Tabelle 01

Zwischenspeichern und Zurückholen der Parameter über die HMI-Funktion "Runtime"
 

Nr.

Parameter zwischenspeichern und zurückholen

1. Starten Sie in STEP 7 Basic die die Funktion HMI-"Runtime"
Gehen Sie wie folgt vor:
  • Wählen Sie das HMI-Gerät "HMI_DataStore".
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Laufzeit starten".


    Bild 10
2. Parameter in der HMI zwischenspeichern
Gehen Sie wie folgt vor:
  • Öffnen Sie die HMI-Anzeige "Recipe_1" und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "OPEN". "Recipe_data_record_1" wird geöffnet.

     
    Bild 11
     
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "PLC>>HMI", um die Daten aus der S7-1200 zu einzulesen. Das Dialogfenster "Save as" wird geöffnet.


    Bild 12
     
  • Geben Sie zum Speichern des Datensatzes Nummer 1 die Zahl "1" ein und bestätigen Sie Ihre Eintragung mit "OK".
     
     
    Bild 13
     
  • Klicken sie auf die Schaltfläche "Open", um die Werte dieses Datensatzes anzuzeigen.

     
    Bild 14

Die Parameter sind nun in "Runtime" gespeichert.

Hinweis
Es können auch Elemente der Parameter archiviert / abgerufen werden.

3. Programm laden
Klicken Sie auf die Schaltfläche "Laden in Gerät", um Ihr Program in die S7-1200 zu laden.


Bild 15

4. Parameter in der Steuerung wiederherstellen
Gehen Sie wie folgt vor:
  • Öffnen Sie die HMI-Anzeige "Recipe_1" und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "OPEN". "Recipe_data_record_1" wird geöffnet. Siehe Einzelheiten in Bild 11/12.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "HMI>>PLC", um die Daten in die S7-1200 zu schreiben.
Tabelle 02

Anpassen der IP-Adresse
Wenn Sie auf eine andere S7-1200 (z. B. PLC_2) zugreifen möchten, ändern Sie die für die HMI-Verbindung konfigurierte IP-Adresse. Jede S7-1200 hat eine eigene IP-Adresse.
 

Nr. IP- Adresse anpassen
1. Falls die IP-Adresse der S7-1200 für das Projekt nicht mit der eigentlichen IP-Adresse der verwendeten S7-1200 übereinstimmt, so müssen Sie die für die HMI-Funktion "Runtime" konfigurierte IP-Adresse ändern (z.B. wenn dasselbe Projekt auf mehreren S7-1200-Steuerungen läuft).

Gehen Sie folgt vor:

  • Tragen Sie im Eingabefeld Ihrer HMI "Runtime" die IP-Adresse der betreffenden S7-1200 ein (z. B. "192.168.0.1").
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Change IP".


    Bild 16
Tabelle 03

Voraussetzungen

  • S7-1200
  • Ethernet-Kabel
  • PG / PC
  • STEP 7 Basic V10.5

S71200_DataStore.zip ( 3134 KB )

Fehlerdetails
Detailierte Fehlerbeschreibung
Helfen Sie uns, den Online Support zu verbessern.
Die aufgerufene Seite kann nicht angezeigt werden. Bitte kontaktieren Sie den Webmaster.
Kontakt zum Webmaster