×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Anwendungsbeispiel Beitrags-ID: 48299432, Beitragsdatum: 26.02.2020
(10)
Bewerten

SIMATIC S7-F/P Pressen-Sicherheitsbausteine

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Pressensicherheitspaket für SIMATIC S7 Failsafe Controller. Voller Funktionsumfang für mechanische, hydraulische, pneumatische und Servopressen. Erhältlich ab Distributed Safety V5.4 oder ab TIA Portal V14. Neu seit SIMATIC S7 F/P V15.0.1 (TIA Portal V15) ist volle Skalierbarkeit über alle SIMATIC F-Controller inkl. S7-1200F und Software Controller der S7-1500F.



Aufgabe
Die Funktion einer Pressensicherheitssteuerung ist es die Anlagensicherheit (Personen- und Maschinensicherheit) bis zur Sicherheitskategorie SIL 3 (DIN EN 62061) bzw. Performance Level e (EN ISO 13849-1) zu gewährleisten. Die Sicherheitsfunktion umfasst hier u.a. Zweihand-Einrückung, sichere Nockenüberwachung, BWS-Zugriffschutz im Schutz- und Taktbetrieb, Ventilüberwachung, OT-Abschaltung und vieles mehr.

Lösung
Zum Aufbau eines auf die jeweilige Presse angepassten Sicherheitsprogramms nach Baukastenprinzip wurde die fehlersichere Bausteinbibliothek SIMATIC S7-F/P entwickelt. Die Pressensicherheitsbausteine der Bibliothek SIMATIC S7-F/P sind fehlersichere Funktions- und Datenbausteine für mechanische, hydraulische und Servopressen. Sie sind durch die Berufsgenossenschaft zertifiziert und auf fehlersicheren Steuerungen der Familie SIMATIC S7-F ablauffähig. Das Pressensicherheitspaket beinhaltet die Bausteinbibliothek mit der zugehörigen Bausteinbeschreibung und je ein STEP 7-Projekt als Applikationsbeispiel für mechanische Pressen, hydraulische Pressen und Servopressen mit dem zugehörigen Applikationshandbuch für jede Pressenart.



Des Weiteren können auch Sicherheitsfunktionen von pneumatischen Pressen oder hydraulischen Gesenkbiegepressen realisiert werden.

Die Funktionsbausteine sind nach folgenden Normen geprüft:

  • DIN EN 62061 (bis SIL 3)
  • EN ISO 13849-1 (bis PL e)
  • DIN EN 692 „Mechanische Pressen-Sicherheit“
  • DIN EN 693 „Werkzeugmaschinen-Sicherheit – hydraulische Pressen“
  • DIN EN 12622 „Sicherheit von Werkzeugmaschinen – Hydraulische Gesenkbiegepressen“
  • DIN EN 13736 „Sicherheit von Werkzeugmaschinen – Pneumatische Pressen“

 

Die realisierten Sicherheitsfunktionen im Überblick:

  • Betriebsartenwahl 1 aus n, 2 aus 6. Oder bis zu 8 über Tasteranwahl
  • Not-Aus/ Not-Aus mit Wiederanlaufsperre
  • Schutztür mit Zuhaltung
  • Schutztürüberwachung mit und ohne manuelle Quittierung
  • 2-Hand / 2-Hand steckbar
  • 2 von 2 Auswertung
  • Fußtaster / Fußtaster steckbar
  • Lichtvorhang / BWS (berührungslos wirkende Schutzeinrichtung) in Schutz u. Taktbetrieb
  • Bremsdämpfung bei mechanischen Pressen
  • Laufwächter (Wellenbruchsicherung) durch Impulsgeber oder sicheren Geberwert
  • Dynamische Ventilkontrolle
  • Fehlerhandling
  • Freigabe für Einmannbedienung
  • Software-Nockenschaltwerk bei Exzenterpressen
  • Dynamische OT-Abschaltung und bei Stößeüberlast
  • Nockenüberwachung eines mechanischen Nockenschaltwerks bei Exzenterpressen
  • Überwachung einer Rückmeldung auf Laufzeit und Diskrepanz
  • Ansteuerung und Überwachung von Schützen oder Ventilen
  • Überwachung von Cartridge-Ventilen
  • Ansteuerung von Ventilen einer mechanischen Presse
  • Ansteuerung von Ventilen einer hydraulischen Presse
  • Nachlaufüberwachung
  • 3-Stufige Zustimmtaster
  • Bremsentest einer Servopresse
  • Sicherer Einrichtbetrieb und Einzelhubbetrieb einer Servopresse

Die gewohnte Standardfunktionalität der S7-Steuerungen steht nach wie vor uneingeschränkt zur Verfügung. Es ist keine separate Sicherheitssteuerung mehr nötig, wobei getrennte Aufbauten von Standard und Sicherheits-Steuerung genauso möglich sind. Zusätzlich bietet die Controller Familie S7-1500 die Kombination aus Standard-, Technologie- und Sicherheitsprogramm.

Nutzen

  • Deutlich verringerter Aufwand beim Engineering durch den Einsatz parametrierbarer Funktionsbausteine
  • Deutlich verringerte Kosten bei der Maschinenabnahme durch den Einsatz zertifizierter Funktionsbausteine
  • Lösung bereits im vielfachen Praxiseinsatz (Baumusterprüfungen)
  • Eine Pressensteuerung für Standard, Technologie und Sicherheit

MCD/SIMIT Modell
In diesem Anwendungsbeispiel (82605334) können Sie die SIMATIC Simapress Applikation in Kombination mit den SIMATIC S7-F/P Pressen-Sicherheitsbausteinen mit PLCSIM Advanced, SIMIT und NX Mechatronics Concept Designer (MCD) simulieren. Das MCD-Modell besteht aus einer mechanischen Schwungradpresse und simuliert dessen Kinematik. Darüber hinaus wird ein SIMIT-Modell bereitgestellt, um das Verhaltensmodell für diese Maschine zu simulieren, und PLCSIM Advanced wird zur Emulation einer SIMATIC S7-1500-Steuerung verwendet. Die PLCSIM Advanced-Instanz führt das entsprechende Beispielprojekt für SIMATIC Simapress aus. Dieser Aufbau ermöglicht eine virtuelle Inbetriebnahme auf dem digitalen Zwilling.

Hinweis
Für die Bereitstellung der MCD/SIMIT Projekte, sowie Handbuch und Screencast, kontaktieren Sie bitte Ihren Siemens Ansprechpartner.
Ansprechpartner weltweit




Jeder Kunde muss einmalig eine Erstlizenz erwerben, die sich in Basic und Advanced aufgliedert. Für jede weitere CPU auf der die Bausteine ablaufen, muss eine Maschinenlizenz erworben werden.

Die Basic – Erstlizenz beinhaltet die Pressensicherheitsbibliothek für S7-1200F, bei der Adavanced - Erstlizenz sind alle SIMATIC F-Controller verfügbar. Die Möglichkeit zum Upgrade von Basic auf Advanced ist ebenfalls möglich.

Zur Bestellung der Bausteine verwenden Sie bitte folgende Artikelnummer:
 

SIMATIC S7-F/P V1.2 (Distributed Safety) Artikelnummer

Maschinenlizenz

6AU1837 0EA10 0AX2

 

SIMATIC S7-F/P V2.0.X (Distributed Safety)

Artikelnummer

Erstlizenz

6AU1837 0EA10 0DX1

Maschinenlizenz6AU1837 0EA10 0DX2

Upgradelizenz (Advanced)

6AU1837 0EA10 0EX1


SIMATIC S7-F/P  (TIA Portal)

Artikelnummer

Basic - Erstlizenz

6AU1837 0EA10 0GX3

Advanced - Erstlizenz

6AU1837 0EA10 0GX1

Maschinenlizenz (Basic/Advanced)

6AU1837 0EA10 0GX2

Upgradelizenz (Basic)6AU1837 0EA10 0EX2


Die Upgradelizenz (Advanced) stellt eine günstigere Alternative zur TIA Portal Erstlizenz dar, wenn man bereits in Besitz einer Erstlizenz V2.0.X(6AU1837 0EA10 0DX1) ist.
Die Upgradelizenz (Basic) stellt eine günstigere Alternative zur Advanced - Erstlizenz dar, wenn man bereits in Besitz einer Basic – Erstlizenz ist
Hotline und IBS-Unterstützung sind im Preis nicht enthalten.

Hinweis
Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren zuständigen Vertriebspartner.
Ansprechpartner weltweit
oder Siemenspartner:
tech.team.motioncontrol@siemens.com

Downloads
 Flyer 01/2017 (206,6 KB)
 TIA Folien 09/2018 (7,8 MB)
 Distributed Safety Folien 07/2017 (1,7 MB) 

Ergänzende Suchbegriffe
motioncontrol_apc_applications

 

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
Diese Seite in neuem Design anzeigen
mySupport Cockpit