×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Anwendungsbeispiel Beitrags-ID: 50207311, Beitragsdatum: 23.09.2013
(3)
Bewerten

SINAMICS S: Safety-Ansteuerung eines S120 mit S7-300/400 (STEP 7 V5) über PROFINET (Shared Device) mit Safety Integrated (via PROFIsafe)

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Aufgabe
Bei PROFINET IO gibt es die Funktionalität Shared Device um von zwei IO-Controllern auf ein IO-Device zugreifen zu können. Shared Device ermöglicht eine flexible Zuweisung von Ein- und Ausgangsdaten zu zwei verschiedenen IO-Controllern. Zum Einsatz kommt diese Funktionalität, um die antriebsinternen Sicherheitsfunktionen von einer F-CPU aus anzusteuern. Die Vorgabe der Sollgeschwindigkeit erfolgt parallel von einer Standard-CPU.

Lösung
In diesem Anwendungsbeispiel wird die Ansteuerung der Sicherheitsfunktionen STO, SS1, SOS und SLS über PROFINET mit PROFIsafe an einem dezentralen SINAMICS S120 Antrieb gezeigt. Hierbei kommt die PROFINET Funktionalität Shared Device zum Einsatz, d. h. die SIMATIC CPU 315-2 PN/DP gibt die Sollgeschwindigkeit vor, und die CPU 317F-2 PN/DP steuert die Sicherheitsfunktionen im Antrieb an. Die SINAMICS Control Unit wird über PROFINET als Shared Device an beide IO-Controller angebunden.

Ab SINAMICS Firmware V4.3 kann ein Antrieb als Shared Device nur mit Hilfe einer GSD-Datei an zwei IO-Controller angebunden werden. Hierbei muss für die Konsistenz von STARTER Projektierung und HW-Konfig selbst gesorgt werden, da der automatische Abgleich der Telegrammkonfiguration zwischen STARTER und HW-Konfig nicht möglich ist.

Zusätzlich ab SINAMICS Firmware V4.5 ist es möglich einen Antrieb als Shared Device über den Objekt Manager direkt aus dem Hardwarekatalog von STEP7 an zwei IO-Controller anzubinden. Der automatische Abgleich der Telegrammkonfiguration zwischen STARTER und HW-Konfig ist hierbei möglich und die Konsistenz somit gewährleistet.

Im Folgenden stehen Ihnen jeweils Dokumentation sowie Beispielprojekt zur Shared Device Projektierung sowohl mit GSD-Datei als auch über den Objekt Manager zur Verfügung.

Downloads

Inhalt der Downloads Version

Download

Dokumentation (Deutsch)
Shared Device Projektierung über Objekt Manager
Ab SINAMICS FW4.5 50207311_Anwendungsbeispiel_Shared_Device_V2_1_de.pdf ( 1866 KB )
Code 50207311_Example_Shared_Device_V2_0.zip ( 1107 KB )
Dokumentation (Deutsch)
Shared Device Projektierung über GSD-Datei
Ab SINAMICS FW4.3 50207311_Anwendungsbeispiel_Shared_Device_V1_2_de.pdf ( 1535 KB )
Code 50207311_Example_Shared_Device_V1_2.zip ( 1727 KB )

 

Letzte Änderung
Für FW4.5 Überarbeitung der Dokumenation V2.1

Suchbegriff:
motioncontrol_apc_applications

 

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
Diese Seite in neuem Design anzeigen
mySupport Cockpit