×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 51339682, Beitragsdatum: 28.03.2017
(6)
Bewerten

Welche "local_device_id" parametrieren Sie, um mit dem FB65 "TCON" eine Verbindung für die Open User Communication (OUC) über Industrial Ethernet aufzubauen?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Abhängig von der Baugruppe und Schnittstelle, über die die Verbindung mit dem FB65 "TCON" für die offene Kommunikation über Industrial Ethernet aufgebaut wird, parametrieren Sie die entsprechende "local_device_id".

Für die S7-300 und S7-400 CPUs sowie für die IM151-8 PN/DP CPU und IM154-8 CPU finden Sie die "local_device_id" in der Hardware-Konfiguration (STEP 7 V5.x) oder in der Gerätesicht des Hardware- und Netzwerkeditors (STEP 7 (TIA Portal)). Die Steckplatzbezeichnung der PROFINET-Schnittstelle einer Baugruppe enthält die "local_device_id".

Beispiel STEP 7 V5.x
Die Steckplatzbezeichnung der PROFINET-Schnittstelle einer CPU 319-3 PN/DP ist "X3", d.h. für die offene Kommunikation über die integrierte PROFINET-Schnittstelle einer CPU 319-3 PN/DP parametrieren Sie die "local_device_id" = B#16#03.


Bild 01

Beispiel STEP 7 (TIA Portal)
Die Steckplatzbezeichnung der PROFINET-Schnittstelle einer CPU 319-3 PN/DP ist "2 X3", d.h. für die offene Kommunikation über die integrierte PROFINET-Schnittstelle einer CPU 319-3 PN/DP parametrieren Sie die "local_device_id" = B#16#03.


Bild 02

Hinweis
Die Steckplatzbezeichnung der PROFINET-Schnittstelle einer S7-300 CPU, S7-400 CPU, IM151-8 PN/DP CPU oder IM154-8 CPU ist auch auf der Baugruppe aufgedruckt.

Übersicht
Tabelle 1 zeigt die "local_device_id", die Sie für die offene Kommunikation über WinAC RTX und S7-400 Industrial Ethernet CP parametrieren. Die "local_device_id" der WinAC RTX ist abhängig vom Interface-Steckplatz der Industrial Ethernet-Schnittstelle.
   

local_device_id Beschreibung
B#16#00 Kommunikation über Industrial Ethernet CP der S7-400 (nur bei ISO-on-TCP, d.h. connection_type = B#16#12)

Hinweis
Unter der Beitrags-ID 15368142 finden Sie Informationen darüber, welche S7-400 Industrial Ethernet CPs die offenen Kommunikationsdienste mittels T-Bausteinen unterstützen.

B#16#01 Kommunikation über Industrial Ethernet-Schnittstelle auf Interface-Steckplatz 1 (IF1) bei WinAC RTX
B#16#06 Kommunikation über Industrial Ethernet-Schnittstelle auf Interface-Steckplatz 2 (IF2) bei WinAC RTX
B#16#0B Kommunikation über Industrial Ethernet-Schnittstelle auf Interface-Steckplatz 3 (IF3) bei WinAC RTX
B#16#0F Kommunikation über Industrial Ethernet-Schnittstelle auf Interface-Steckplatz 4 (IF4) bei WinAC RTX

Tabelle 1

Tabelle 2 zeigt die "local_device_id", die Sie für die offene Kommunikation über die integrierte PROFINET-Schnittstelle einer S7-300 CPU, S7-400 CPU, IM151-8 PN/DP CPU oder IM154-8 CPU parametrieren.
   

local_device_idBeschreibung
B#16#01Kommunikation über die integrierte PROFINET-Schnittstelle der IM151-8 PN/DP CPU
B#16#02Kommunikation über die integrierte PROFINET-Schnittstelle der CPU 31x-2 PN/DP, CPU 314C-2 PN/DP und IM154-8 CPU
B#16#03Kommunikation über die integrierte PROFINET-Schnittstelle der  CPU 319-3 PN/DP, CPU 315T-3 PN/DP, CPU 317T-3 PN/DP, CPU 317TF-3PN/DP
B#16#04Kommunikation über SINUMERIK NCU7x0.2 PN mit CPU 319-3 PN/DP und SINUMERIK NCU7x0.3PN mit CPU 317-2 PN/DP
B#16#05
  • Kommunikation über die integrierte PROFINET-Schnittstelle der CPU 412-2 PN, CPU 414-3 PN/DP, CPU 416-3 PN/DP, CPU 412-5H PN/DP (Rack 0), CPU 414-5H PN/DP (Rack 0), CPU 416-5H PN/DP (Rack 0) und CPU 417-5H PN/DP (Rack 0)
  • Kommunikation über die erste integrierte PROFINET-Schnittstelle (X5) der CPU 410-5H (Rack 0)
B#16#08Kommunikation über die zweite integrierte PROFINET-Schnittstelle (X8) der CPU 410-5H (Rack 0)
B#16#15
  • Kommunikation über die integrierte PROFINET-Schnittstelle der CPU 412-5H PN/DP (Rack 1), CPU 414-5H PN/DP (Rack 1), CPU 416-5H PN/DP (Rack 1) und CPU 417-5H PN/DP (Rack 1)
  • Kommunikation über die erste integrierte PROFINET-Schnittstelle (X5) der CPU 410-5H (Rack 1)
B#16#18Kommunikation über die zweite integrierte PROFINET-Schnittstelle (X8) der CPU 410-5H (Rack 1)

Tabelle 2

Securityhinweise
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.