×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 51812199, Beitragsdatum: 28.07.2011
(0)
Bewerten

Vertriebs-/Lieferfreigabe SIMATIC NET S7 OPC Redundancy für Industrial Ethernet

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Das Produkt SIMATIC NET S7 OPC REDUNDANCY für Industrial Ethernet wird von I IA SC IC zum Vertrieb freigegeben. Der Liefereinsatz erfolgt bis Ende 07.2011.

 

S7 OPC REDUNDANCY für Industrial Ethernet ist ein neues Softwareprodukt zum Aufbau von redundanten OPC UA Servern und trägt somit zur Erhöhung der Verfügbarkeit von Automatisierungsdaten für Bedien- und Beobachtungssysteme bei.

Es wird das Produktspektrum der SIMATIC NET DVD Software um ein weiteres Mitglied ab der Version 8.1 ergänzen und folgende Hauptfunktionen bieten:

·        erhöhte Verfügbarkeit (redundante OPC Server)

·        Lastausgleich

 

 

 

1. Produktbeschreibung

 

Das Softwarepaket SIMATIC NET IE S7 OPC Redundancy ermöglicht den Aufbau von redundanten OPC UA Servern und stellt somit den Anlagenzugriff für die Bedien- und Beobachtungssysteme sicher.

 

 

Dabei wird über das Softwarepaket unter anderem der Informationsabgleich / Synchronisierung zwischen zwei SIMATIC NET S7 OPC UA Server sichergestellt. Die Synchronisation der OPC UA Server erfolgt über hochperformante Industrial-Ethernet-Netzwerkzugänge mit einer Bandbreite von 10, 100 oder 1000 Mbit/s. Eine zusätzliche Verkabelung ist nicht notwendig.

Für die OPC Client Anwendung geschieht dies transparent, sodass im Fehlerfall der redundante OPC Server die Aufgaben vom ausgefallenen OPC Serversystem einfach übernimmt.

 

Funktionen

Das Softwarepaket S7 OPC Redundancy unterstützt folgende Hauptfunktionalitäten:

 

·     erhöhte Verfügbarkeit (redundante OPC Server)

Ein Ausfall eines OPC UA Servers führt unmittelbar zur Nutzung des anderen OPC UA Servers und zur Fortsetzung der bestehenden OPC UA Clientverbindung. Basis dafür ist die OPC UA Synchronisation, welche den Abgleich der notwendigen Clientinformationen sicherstellt.       

·        Lastausgleich

 

Gleichmäßige Verteilung von OPC-Clients auf die verfügbaren OPC-Server.

 

Der Datenaustausch zwischen den OPC Clients und den OPC Servern erfolgt über die standardisierte OPC UA Kommunikation. Die Kommunikation zu einer SIMATIC S7 Steuerung erfolgt über das S7-Protokoll.

 

SIMATIC NET S7 OPC REDUNDANCY für Industrial Ethernet ist als Erweiterungsoption ab der SIMATIC NET DVD V8.1 verfügbar. Diese Software setzt als Basis

·        die Softwareprodukte SOFTNET S7 oder HARDNET S7 für Industrial Ethernet und

·        ein Windowsserverbetriebssystem voraus.

 

Die Projektierung erfolgt über bekannte Projektierungstools. Dabei wird NCM PC (Bestandteil der SIMATIC NET DVD) oder STEP 7 V5.5.1 und höher benötigt.

 

2. Bestelldaten

 

Produktname Bestellnummer
IE S7 OPC Redundancy 6GK1706-1CW08-1AA0
IE S7 OPC Redundancy SW Update Service 6GK1706-1CW00-1AL0

 

 

3. Anwendungsziel

 

Innerhalb einer redundanten Serverstruktur übernimmt im Falle eines Strom- oder Systemausfalls ein Backup-Server unmittelbar die Funktionen des ausgefallenen OPC-UA-Servers. Angeschlossene Clients – wie etwa HMI-Geräte – können auf diesem Wege ohne Unterbrechung auf die zentralen Daten zugreifen und bleiben einsatzfähig. Die neue Siemens-Software stellt damit eine erhöhte Verfügbarkeit von Automatisierungsdaten für Bedien- und Beobachtungssysteme sicher.

Im Normalbetrieb verteilen sich die Clients zudem gleichmäßig auf alle angeschlossenen Server, was eine bessere Ausnutzung der IT-Ressourcen bedeutet.

 

Nutzen

 

·       Erhöhte Anlagenverfügbarkeit durch redundante OPC UA Server, welche den Anlagenzugriff für Bedien- und Beobachtungssysteme sicherstellen

·      Sichert Investitionen durch die Verwendung bestehender Applikationen (Standard OPC Clients mit Reconnect-Funktionalitäten gemäß OPC UA Spezifikation) und flexiblen Einsatzmöglichkeiten, wie bspw. unabhängig von der eingesetzten SIMATIC S7 Steuerungen

·       Bessere Ausnutzung von IT-Ressourcen durch gleichmäßige Verteilung der OPC-Client auf die redundanten OPC-Server, sofern kein Server ausgefallen ist.

·       Einfache und kostengünstige Inbetriebnahme durch einheitliche Vorgehensweise und Projektierungsfunktionalität bei NCM PC und STEP 7

 

 

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.