×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 52258437, Beitragsdatum: 23.12.2015
(9)
Bewerten

Wie können unter STEP 7 (TIA Portal) die Konstanten in einem S7-SCL-Programm definiert werden?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
In Step 7 V5.x können Sie nur lokale Konstanten im Deklarationsteil des SCL-Bausteincodes definieren und im Programm verwenden. TIA Portal V13 unterscheidet dagegen zwischen lokalen und globalen Anwenderkonstanten, die in der Bausteinschnittstelle bzw. in den PLC-Variablen definiert werden.

Beschreibung
In STEP 7 V5.x können Sie wie im Bild 1 die lokalen Konstanten in dem Deklarationsteil vom SCL-Bausteincode definieren und im Programm verwenden.
 

Bild 1
 
In TIA Portal ist die Definition von Konstanten im Deklarationsteil CONST/END_CONST des SCL-Programmcodes nicht möglich.

So definieren Sie Konstanten in TIA Portal V13:

  • Die lokalen Anwenderkonstanten definieren Sie in der Bausteinschnittstelle eines FCs/FBs unter "Constant" und können diese anschließend im Bausteinprogramm verwenden. Bei der Definition müssen Sie einen Datentyp für die Anwenderkonstante festlegen.
     

Bild 2
  • Die globalen Anwenderkonstanten, die CPU-weit verfügbar sein sollen, definieren Sie in den PLC-Variablen unter dem Register "Anwenderkonstanten". Auch bei der Definition der globalen Anwenderkonstanten müssen Sie den Datentyp festlegen.
     

Bild 3

 
Regel 
Verwenden Sie innerhalb eines Bausteins nur lokale Konstanten. Dadurch bleibt der Baustein universell einsetzbar und kann in einer Bibliothek verwendet werden.

Hinweis
In TIA Portal V11 und V12 haben Sie nur die Möglichkeit globale Anwenderkonstanten zu definieren. Beachten Sie deshalb auch die Informationen aus der Onlinehilfe, wenn Sie Projekte aus STEP 7 V5.5 in STEP 7 (TIA Portal) migrieren.

Auszug aus der Onlinehilfe:
"Im TIA Portal können symbolische Konstanten nicht in der Bausteinschnittstelle deklariert werden. Sind im Ursprungsprogramm symbolische Konstanten deklariert, werden sie in globale Konstantendeklarationen umgewandelt und stehen in der PLC-Variablentabelle zur Verfügung. Namenskonflikte dabei werden folgendermaßen behandelt:

  • Wenn beide Konstanten den selben Wert haben, wird eine globale Konstante mit diesem Wert angelegt.
  • Wenn sich die Werte unterscheiden, wird die zweite Konstante umbenannt. Die Umbenennung wird konsistent an allen Verwendungsstellen durchgeführt."

Erstellumgebung
Bilder in diesem FAQ sind mit STEP 7 (TIA Portal) V13.0 und Step 7 V5.3 erstellt worden.

Weitere Informationen
Weitere Regeln und Empfehlungen zum Programmieren finden Sie im Programmierstyleguide für S7-1200/S7-1500 im Beitrag unter 109478084.

 

Securityhinweise
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
mySupport Cockpit
Related Links