×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Anwendungsbeispiel Beitrags-ID: 53843373, Beitragsdatum: 14.05.2019
(13)
Bewerten

Technische Funktionen für SIMATIC PCS 7 am Beispiel der Chemischen Industrie

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Das Konzept von technischen Funktionen bietet vorgefertigte und vereinheitlichte Komponenten zum Erstellen einer Automatisierungslösung. Diese können in konkreten Anwendungen, z. B. in der Verfahrenstechnik, zur Realisierung von Dosiereinrichtungen, Füllstands- oder Temperaturregelungen eingesetzt werden.

Einleitung
Die Standardisierung der Automatisierungstechnik für verfahrenstechnische Anlagen, wie z. B. in der Chemie, ist eine große Herausforderung. Unterschiedliche Prozessschritte und Abläufe, unterschiedliche Apparate und Flexibilität in der Produktion erschweren diese Aufgabe.

Ein Lösungsansatz ist die Strukturierung der Anlage nach dem physikalischen Modell der ISA 106. In dieser sind die unteren vier Ebenen,d. h. Anlage, Teilanlage, Anlagenteil und Einzelsteuereinheit spezifiziert. Eine Anlage besteht immer aus Teilanlagen. Die Teilanlagen wiederum können standardisierte Anlagenteile enthalten, die auf technischen Funktionen basieren. Eine technische Funktion besteht sowohl aus dem Anwenderprogramm als auch aus der physischen Einrichtung.
   
Die technischen Funktionen bieten eine Vorlage, in der typische Bestandteile einer Automatisierungsteillösung, deren Steuerung bzw. Regelung, die benötigte Logik und die Visualisierung vorhanden sind.
Eine technische Funktion ist unabhängig von der Automatisierungs-Hardware projektiert und Bestandteil eines vorkonfigurierten PCS 7-Projektes inklusive der Prozessvisualisierung. Durch die Hardware-unabhängige Projektierung und die modulare Struktur können die technischen Funktionen beliebig in PCS 7-Projekte integriert und eingesetzt werden. 

Technische Funktionen setzen sich aus  Einzelsteuereinheiten (engl.: Control Modules (CM)) zusammen. Zum Erstellen einer Einzelsteuereinheit wurden Funktionsbausteine der PCS 7 Advanced Process Library (APL) verwendet.

Aus deren Einsatz ergeben sich folgende Vorteile:

  • Reduzierung des erforderlichen Know-how zur Applikationsentwicklung
  • Verringerung des Projektierungsaufwandes
  • Aufzeigen von typischen Regelungsstrategien
  • Vereinheitlichte Strukturen
  • Flexibler Aufbau von Automatisierungsteillösungen


Technische Funktionen für PCS 7 V9.0 SP1

Für PCS 7 V9.0 SP1 stehen folgende standardisierte technische Funktionen in Form von SoftwareTypicals und Einzelsteuereinheiten (engl.: Control Modules (CM)) zur Verfügung.



Dokumentation und Beispielprojekt für PCS 7 V9.0 SP1


Technische Funktionen für PCS 7 V9.0

Für PCS 7 V9.0 stehen folgende standardisierte technische Funktionen in Form von Software Typicals und Einzelsteuereinheiten (engl.: Control Modules (CM)) zur Verfügung.



Dokumentation und Beispielprojekt für PCS 7 V9.0
  Dokumentation (5,6 MB)
 Registrierung notwendig  Beispielprojekt für PCS 7 V9.0 (208,8 MB)


Technische Funktionen für PCS 7 V8.2

Für PCS 7 V8.2 stehen folgende standardisierte technische Funktionen in Form von Software Typicals und Einzelsteuereinheiten (engl.: Control Modules (CM)) zur Verfügung.



Dokumentation und Beispielprojekt für PCS 7 V8.2
  Dokumentation (4,5 MB) 
 Registrierung notwendig Beispielprojekt für PCS 7 V8.2 (231,1 MB)
  

Technische Funktionen für PCS 7 V8.0 SP1 und V8.0

Für PCS 7 V8.0 SP1 und V8.0 stehen standardisierte technische Funktionen in Form von Software Typicals und Einzelsteuereinheiten (engl.: Control Modules (CM)) zur Verfügung. 
   
Dokumentation und Beispielprojekte für PCS 7 V8.0 SP1, PCS 7 V8.0
 Dokumentation (3,8 MB)
 Registrierung 
  notwendig Beispielprojekt für PCS 7 V8.0 SP1 (197,1 MB)
 Registrierung 
  notwendig Beispielprojekt für PCS 7 V8.0 (135,0 MB)
     

Weiterführende Informationen

PCS 7 Unit Template am Beispiel der Chemischen Industrie "Destillationskolonne"
PCS 7 Unit Template am Beispiel der Chemischen Industrie "Rührkesselreaktor"
PCS 7 Unit Template am Beispiel der Chemischen Industrie "Fermenter"
PCS 7 Unit Template am Beispiel der Chemischen Industrie "Trockner"
PCS 7 Unit Template am Beispiel der Chemischen Industrie "Polymerisationsreaktor"
Integration von Advanced Process Graphics in SIMATIC PCS 7
Simulation eines PCS 7-Rührkesselreaktors mit SIMIT Simulation Framework
Service Contracts - SIMATIC PCS 7 Lifecycle Services
   
Letzte Änderung
Update auf PCS 7 V9.0 SP1, Integration der Technischen Funktion "Gradient-Limit"
  
Ergänzende Suchbegriffe
Video, Equipment Module, Modules, Control Module, Funktionsgruppen, Messstellen, Messstellentypen, Control Unit, Einzelsteuereinheit, Einzelsteuertypen
Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.