×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 55309341, Beitragsdatum: 20.10.2011
(0)
Bewerten

Lieferfreigabe für SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Die als Einplatzsystem (Single Station) konzipierte SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 ist jetzt zur Lieferung freigegeben. Sie erweitert die bereits bewährten Maintenance Stationen für SIMATIC und SIMATIC PCS 7 um eine eigenständige Produktvariante. Die im Kontext von SIMATIC oder SIMATIC PCS 7 stand-alone einsetzbare Maintenance Station PDM V1.0 arbeitet unabhängig von den Automatisierungsprojekten und den dafür verwendeten Automatisierungssystemen (Controllern). Sie kombiniert die Mechanismen zur Diagnose von EDD-basierten Feldgeräten und die Netztopologiedarstellung von SIMATIC PDM mit den Funktionen der SIMATIC PCS 7 Maintenance Station.

1 Einordnung und Anwendungsbereich

Derzeit stehen für SIMATIC und SIMATIC PCS 7 jeweils eigene Maintenance Stationen zur Verfügung, die für die Integration in die systemspezifischen Automatisierungsprojekte optimiert sind:

  • SIMATIC Maintenance Station für die Integration in STEP 7-Projekte aus dem Bereich der Fertigungsautomatisierung
  • SIMATIC PCS 7 Maintenance Station für die Integration in SIMATIC PCS 7-Projekte der Prozessautomatisierung

Beide beziehen ihre Informationen unmittelbar aus dem Automatisierungsprojekt und sind direkt mit dem HMI-/Operator System verbunden.

Im Unterschied zu den zuvor genannten Produktvarianten arbeitet die SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 unabhängig von den Automatisierungsprojekten und den dafür verwendeten Automatisierungssystemen (Controllern). Dadurch ist die SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 nicht auf bestimmte Automatisierungslösungen fokussiert, sondern prinzipiell für alle Projekte geeignet, in denen von SIMATIC PDM V6.1 unterstützte Kommunikationsarten sowie Feldgeräte mit Electronic Device Description (EDD) verwendet werden.

( 59 KB )  
Bild kann durch Klick geöffnet werden

Mit der SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 sind schwerpunktmäßig  folgende Aufgabenstellungen realisierbar:

  • Überwachung, Parametrierung, Diagnose und Service von Feldgeräten, die durch eine EDD/DD beschrieben werden
  • Kleine bis mittlere Projekte bezogen auf eine SIMATIC Maintenance Station PDM
  • Mehrere SIMATIC Maintenance Stationen PDM für ein Automatisierungsprojekt
  • Teilanlagengranulare Maintenance Stationen oder Insellösungen
  • Maintenance Station-Nachrüstung in SIMATIC S7-/SIMATIC PCS 7-Projekten unabhängig von der Projektversion
  • SIMATIC S7-/SIMATIC PCS 7-Projekte ohne die Funktionalität "anlagenweites Datensatz-Routing"
  • Trennung zwischen technologischem Projekt und Serviceprojekt:
    • SIMATIC Maintenance Station PDM ist nicht Bestandteil des Automatisierungsprojekts
    • Bediener der SIMATIC Maintenance Station PDM haben keinen Zugriff auf das Engineering des technologischen Projekts
  • Projekte ohne SIMATIC S7-/SIMATIC PCS 7-Automatisierungssysteme (Controller)

2 Aufbau und Kommunikation

2.1 Hardware

Die SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 basiert auf einem SIMATIC IPC427C (Microbox) mit Betriebssystem Windows XP Professional. Zum Bedienen und Beobachten sind die Bediengeräte Maus und Tastatur sowie ein Prozessmonitor extra zu beziehen.

Die Microbox SIMATIC IPC427C hat folgende technische Daten:
 

Prozessor: Intel Pentium Core 2 Duo 1,2 GHz, 800 MHz  Front Side Bus
Speicherausbau: 2 GByte DDR3-SDRAM 1066 SO-DIMM Modul
Laufwerk intern: 1 x 2,5" SATA-HDD, 250 GByte
USB-Schnittstellen: 4 x USB 2.0/High Speed
Monitoranschluss: 1 x DVI-I (DVI/VGA kombiniert)
Stromversorgung: DC 24 V

2.2 Software

Die SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 basiert auf folgenden Softwarekomponenten von SIMATIC PCS 7 und SIMATIC PDM:

  • Kompaktes, reduziertes Softwarepaket SIMATIC PCS 7 auf Basis von SIMATIC PCS 7 V7.1+SP3
  • SIMATIC PDM V6.1 für den Stand-alone-Betrieb
  • EDD-Gerätebeschreibungbibliothek (Device Library) 01#2011
  • WinAC RTX 2010

Hinweis:
Mit dieser Software ist es nicht möglich, technologische Automatisierungsfunktionen oder I/O Peripherie am Software-Controller WinAC RTX 2010 der SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 zu projektieren und zu betreiben.

2.3 Kommunikation

Die SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 nutzt die Kommunikationswege von SIMATIC PDM für die Kommunikation mit den Feldgeräten/-komponenten. Feldgeräte mit folgenden Kommunikationsschnittstellen können in der SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 überwacht werden:

  • Industrial Ethernet
  • PROFIBUS DP
  • PROFIBUS PA
  • HART on PROFIBUS
  • HART-Multiplexer
  • Wireless HART
  • Modbus

Für den Aufbau des Kommunikationsnetzwerkes sind interne Schnittstellen der Microbox SIMATIC IPC427C verwendbar:

  • 1 x PROFIBUS, 12 Mbit/s (CP 5611-kompatibel)
  • 2 x Ethernet, 10/100/1000 Mbit/s

3 Funktions- und Ausstattungsmerkmale

Die SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 ist durch folgende Funktions- und Ausstattungsmerkmale gekennzeichnet:

  • Realisierung als Einplatzsystem (Single Station)
  • Aufbau einer eigenen Kommunikationsinfrastruktur auf Basis der Prozessgeräte-Netzsicht von SIMATIC PDM
  • Kein Eingriff in die Projektierung und die zyklische Kommunikation des bestehenden Automatisierungssystems
  • Lesen von Diagnoseinformationen und Lesen/Schreiben von Parametrierdaten über niederpriore, azyklische Lese-/Schreibdienste von SIMATIC PDM, entsprechend den Spezifikationen für die verwendete Kommunikation
  • Globale Aktualisierung der Diagnoseinformationen für alle Objekte in einem durch den Anwender einstellbaren Zyklus (min. 24 h)
  • In wenigen Schritten Erzeugung der Oberflächen und der Datenobjekte für die SIMATIC Maintenance Station PDM auf Basis der Prozessgeräte-Netzsicht von SIMATIC PDM
  • Kernfunktionen der SIMATIC Maintenance Station PDM entsprechen der SIMATIC PCS 7 Maintenance Station V7.1+SP3, unter anderem:
    • Statuserzeugung /Meldungsgenerierung gemäß NAMUR-Empfehlung (NE 107)
    • Erfassen gerätespezifischer Diagnoseinformationen von Feldgeräten
    • Erfassen der Identitätsdaten (elektronisches Typenschild) von Feldgeräten
    • Erkennen von Änderungen an den überwachten Feldgeräten
    • Darstellung von Übersichts- und Detailbildern
    • Filterfunktionen für die Statusinformationen der Feldgeräte
    • Filterfunktionen für die Identitätsdaten der Feldgeräte
    • Exportfunktionen für Feldgerätedaten
    • Exportfunktionen in Verbindung mit Filterfunktionen
  • SIMATIC Maintenance Station PDM optional erweiterbar um weitere Funktionen/Komponenten aus dem Spektrum der SIMATIC PCS 7 Maintenance Station V7.1+SP3, unter anderem:
    • TAG/PO Optionen zur quantitativen Lizenzerweiterung, die wie bei der SIMATIC PCS 7 Maintenance Station gezählt und bewertet werden:
      • SIMATIC Maintenance Station Runtime - kumulierbare Lizenzen für 100 und 1 000 Asset-TAGs
      • SIMATIC PDM PowerPacks
      • SIMATIC PCS 7 PowerPacks AS/OS
    • Überwachung von IPC oder PC-Stationen mit Hilfe der SNMP-OPC-Kommunikation
    • Überwachung von Industrial Ethernet/PROFINET-Netzkomponenten mit Hilfe der SNMP-OPC-Kommunikation
    • SIMATIC PCS 7 Archive
    • SIMATIC PDM Option "Kommunikation über Standard-HART-Multiplexer"
    • Komponenten zur Einbindung in bestehende SIMATIC/SIMATIC PCS 7-Anlagenkonfigurationen, z. B. IE/PB Link PN IO für den Netzübergang zwischen Industrial Ethernet und PROFIBUS

4 Geräteintegration

SIMATIC PDM integriert intelligente Feldgeräte (Sensoren/Aktoren) und Feldkomponenten (Remote I/Os, Multiplexer, Wartengeräte, Kompaktregler etc.) über ihre Gerätebeschreibung (Electronic Device Description - EDD). Die Integration erfolgt über die Funktion „Gerätekatalog verwalten“ von SIMATIC PDM. Unabhängig von der mitgelieferten Gerätebeschreibungsbibliothek können jederzeit Gerätebeschreibungen (EDDs), die für SIMATIC PDM V6.1 freigegeben sind, integriert werden.

Hinweis:
Aus rechtlichen Gründen muss der Anwender die Gerätebeschreibungsbibliothek bei der Erstinbetriebnahme der SIMATIC Maintenance Station PDM oder bei einer Wiederherstellung der Installation manuell importieren.

5 Lieferform

Die SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 wird in Form eines SIMATIC IPC427C mit vorinstallierter Software und einer Lizenz für 100 Asset-TAGs geliefert. Zum Lieferumfang gehören zwei USB-Sticks. Einer dieser Sticks beinhaltet die benötigten Lizenzen, der andere die Restore-Software zur Wiederherstellung des Auslieferungszustandes sowie die Gerätebeschreibungsbibliothek 1#2011.

6 Bestellinformationen

6.1 Bestelldaten
 

Benennung Bestellnummer
SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0
Hard- und Software-Komplettpaket basierend auf SIMATIC IPC427C (Microbox), inkl.100 Asset-TAGs;
mit applikationsspezifischer SIMATIC PCS 7-Software V7.1+SP3 (ohne CFC, SFC), SIMATIC PDM V6.1, Device Library 1#2011;
5-sprachig (deutsch, englisch, französisch, italienisch, spanisch), Softwareklasse A, ablauffähig unter Windows XP Professional, Single License für 1 Installation
6ES7 650-0RJ01-0YX0
Optionale Produktkomponenten
SIMATIC PDM Option Kommunikation über Standard HART-Multiplexer V6.1 6ES7 658-3EX16-2YB5
SIMATIC PCS 7 Maintenance Station Runtime Basic Package (100 TAGs)
zur Erweiterung der Überwachungsfunktion auf Netzkomponenten und IPC-Stationen.
• mit SNMP-OPC-Serverlizenz
• 100 Asset-TAGs
6ES7 658-7GB17-0YB0
Optionale TAG/PO-Erweiterung (Beispiel 1 000 TAGs/PO)
SIMATIC PCS 7 Maintenance Station Runtime
zur Asset-TAG-Erweiterung (Count Relevant License)
Softwareklasse A, ablauffähig unter Windows XP Professional oder Windows Server 2003, Single License für 1 Installation
 
• 100 Asset-TAGs (9-mal oder 8-mal + Maintenance Station Runtime Basic Package) 6ES7 658-7GB00-2YB0
SIMATIC PDM PowerPack
zur TAG-Erweiterung von SIMATIC PDM PCS 7 V6.1
Softwareklasse A, ablauffähig unter Windows XP Professional/Server 2003
Floating License für 1 User
Lieferform: License Key Memory Stick, Certificate of License inkl. Terms and Conditions
 
• von 128 TAGs auf 512 TAGs 6ES7 658-3XB16-2YD5
• von 512 TAGs auf 1 024 TAGs 6ES7 658-3XC16-2YD5
SIMATIC PCS 7 Engineering PowerPack AS/OS V7.1,
zur Erweiterung des PO Volumens einer kombinierten ES/OS Station
verwendbar für alle angebotenen Sprachen, Softwareklasse A, ablauffähig unter Windows XP Professional oder Windows Server 2003, Floating License für 1 User
Lieferform: License Key Memory Stick, Certificate of License inkl. Terms and Conditions
 
• von 250 PO auf 1 000 PO (AS/OS Engineering und Runtime PO) 6ES7658-5AB17-0YD5

7 Information und Dokumentation

Katalog

Informationen und Bestelldaten zur SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 finden Sie ab 11/2011 in der Industry Mall (siehe unter Prozessleitsysteme/SIMATIC PCS 7/ Systemkomponenten/Maintenance Station).

Internet

Weitere Informationen zur SIMATIC Maintenance Station PDM sowie Gerätebeschreibungen zum Nachinstallieren siehe im Internet unter:

http://www.siemens.com/simaticpdm

http://www.siemens.com/pcs7

Produktdokumentation

Die Produktdokumentation für die SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0 wird in das Handbuch "Prozessleitsystem SIMATIC PCS 7 - Maintenance Station" integriert. Das elektronische Handbuch mit der integrierten Produktdokumentation wird im 1. Quartal 2012 als Download im Internet zur Verfügung gestellt.

Die folgende Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Arbeit mit der SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0:

Kurzanleitung in englischer Sprache

MS_PDM_Description_en.pdf ( 1748 KB )

Darüber hinaus liefert die nachfolgende Produktinformation wichtige Vorabinformationen über die SIMATIC Maintenance Station PDM V1.0:

Produktinformation in deutscher und englischer Sprache

PI_MS_PDM_de_en_A5E03725009_220911.pdf ( 256 KB )

8 Ergänzende produktspezifische Bedingungen zur Überlassung von Software

Bitte beachten Sie zusätzlich zu den "Allgemeinen Bedingungen zur Überlassung von Software für Automatisierungs- und Antriebstechnik" die speziellen produktspezifischen Bedingungen für SIMATIC PDM:

Gewährleistung und Haftung

Siemens übernimmt keine Gewährleistung für die folgenden Gerätebeschreibungen (Device Descriptions/DDs) und für das ordnungsgemäße Zusammenspiel dieser DDs mit den dazugehörigen Geräten. Siemens haftet auch explizit nicht für Schäden, die sich aus der Nutzung der folgenden DDs im Zusammenspiel mit den dazugehörigen Geräten ergeben:

  • Gerätespezifische DDs für Nicht-Siemens-Geräte (Siemens-Gewährleistung nur bis zur Schnittstelle)
  • Ncht gerätespezifische DDs, z. B. DDs, die den PROFIBUS PA-Profilen bzw. den Universal oder Common Practice Commands von HART entsprechen
  • DDs der HCF-Bibliothek auf der DVD mit der Gerätebeschreibungsbibliothek (DVD 2/2)
  • DDs, die per Katalog-Import integriert wurden

Wichtiger Hinweis zu den mit SIMATIC PDM gelieferten Gerätebeschreibungen

Die mit SIMATIC PDM gelieferte EDD-Gerätebeschreibungsbibliothek enthält Gerätebeschreibungen (EDDs) von Siemens und anderen Geräteherstellern. Siemens ist jedoch nur für die Gerätebeschreibungen der Siemens-Geräte verantwortlich. Die Gerätebeschreibungen anderer Gerätehersteller liefert Siemens zur Vereinfachung des Handlings kostenfrei mit. Für die mitgelieferten Gerätebeschreibungen anderer Hersteller gewährleistet Siemens ausschließlich das korrekte Kopieren auf den Lieferdatenträger.

Der Lizenznehmer ist berechtigt, die DDs dieser Geräte gemäß den "Allgemeinen Bedingungen für die Überlassung von Software für Automatisierungs- und Antriebstechnik" wie eine Trial License zu verwenden. Dieses Nutzungsrecht darf der Lizenznehmer so lange ausüben wie das Nutzungsrecht an der SIMATIC PDM Software.

9 Customer Support  

Siemens bietet Service & Support in jeder Projektphase: von der Planung über die Inbetriebsetzung bis zur Instandhaltung und Modernisierung. Einen Überblick über das gesamte Leistungsspektrum erhalten Sie im Internet:

http://www.siemens.de/automation/csi_de_WW/service (national)
http://www.siemens.com/automation/csi_en_WW/service (international)

Für SIMATIC PDM können Sie Unterstützung durch den Technical Support (Hotline) über das Support Request-Verfahren anfordern:

http://www.siemens.de/automation/csi_de_WW/support_request (national)
http://www.siemens.com/automation/csi_en_WW/support_request (international)
 

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.