×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Download Beitrags-ID: 5608020, Beitragsdatum: 07.10.2014
(3)
Bewerten

Wie kann ich einen Slave abschalten (abkoppeln) ohne dass ein Fehlereintrag im OB 86/ OB 122 erscheint?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Beschreibung
Es soll ein DP-Slave vom Bussystem abgekoppelt werden, ohne dass im zugehörigen DP-Master ein Fehlereintrag in den Organisationsbausteinen OB86 bzw. OB122 erfolgt.

Anleitung
Ein häufiger Anwendungsfall für diese Anforderung ist ein Slave, der sich aus technologischen Gründen nicht ständig am Bus befindet. Um nun den Slave aus der Aufrufliste des Masters herauszunehmen, müssen Sie in einem OB oder einem FB den Systemfunktionsbaustein SFC 12 aufrufen. Der SFC 12 ist ein Systemfunktionsbaustein und im Funktionsumfang der CPU enthalten.

Haben Sie einen DP-Slave mit dem SFC 12 deaktiviert, werden dadurch dessen Prozessausgänge auf den Ersatzwert 0 gesetzt (sicherer Zustand) oder sie nehmen das projektierte Ersatzwertverhalten an. Der zugehörige DP-Master spricht diesen DP-Slave im weiteren nicht mehr an. Deaktivierte DP-Slaves werden an den Fehler-LEDs des DP-Masters oder der CPU nicht als gestört oder fehlend gekennzeichnet. Wenn der Slave deaktiviert ist, erfolgen auch keine Fehlereintragungen in den Diagnosepuffer!

Bei anwenderseitigen Zugriffen auf deaktivierte Stationen entstehen Zugriffsfehler. Deaktivierte Stationen können entfernt werden, ohne dass ein Stationsausfall erkannt wird bzw. ohne dass Zugriffsfehler bei der Prozessbildaktualisierung entstehen. 

Beispiele für den Aufruf des SFC 12

  • Slave deaktivieren

            CALL SFC 12
            REQ :=E0.0
            MODE:=B#16#2
            LADDR:=W#16#3FC
            RET_VAL:=MW10
            BUSY :=A4.0

  • Slave aktivieren

            CALL SFC 12
            REQ:=E0.1
            MODE:=B#16#1
            LADDR:=W#16#3FC
            RET_VAL:=MW20
            BUSY :=A4.1
  

Parameter Beschreibung
REQ Pegelgetriggerter Steuerparameter
MODE Modus:
0: Info Slave aktiv oder deaktiv
1: Slave aktivierien
2: Slave deaktivieren

Hinweis
Im Alarmmodus DPV0 geht die CPU in den Betriebszustand "STOP", wenn der DP-Slave mit dem SFC 12 (MODE=1) aktiviert wird. Nutzen Sie den Alarmmodus DPV1, um die DP-Slaves mit dem SFC 12 zu deaktivieren und zu aktivieren.

LADDR Beliebige logische Adresse des DP-Slaves in HEX. Anhand der logischen Adresse wird der Slave eindeutig zugeordnet
RET_VAL Fehlerkode für Rückgabewert
BUSY Status:
1: Der Auftrag ist noch aktiv
0: Der Auftrag wurde beendet
Tabelle 1: Parameterbeschreibung

Hinweis

  • Eine ausführliche Beschreibung des SFC 12 kann der Onlinehilfe des SIMATIC Managers entnommen werden.
  • Ob die von Ihnen eingesetzte CPU den SFC 12 unterstützt, kann der Operationsliste bzw. dem Gerätehandbuch der Steuerung entnommen werden.

Programmbeispiel
Im Organisationsbaustein OB 1 wird im Netzwerk 2 die SFC 12 "D_ACT_DP" aufgerufen, die den Slave (ET 200M) deaktiviert wenn der Merker M 0.0 von 0 auf 1 wechselt. Im Netzwerk 3 wird noch mal die SFC 12 "D_ACT_DP" aufgerufen, die aber den Slave (ET 200M) aktiviert wenn der Merker M 0.2 von 0 auf 1 wechselt. Zur Testzwecken können Sie die Variablentabelle "VAT 1" verwenden.

Download
Der Download enthält ein STEP 7 V5 Projekt mit den oben beschriebenen Beispielaufrufen des Systemfunktionsbausteins SFC12 im Organisationsbaustein OB1, einen Organisationsbaustein OB86 zur Fehlerbehandlung sowie eine Variablentabelle. Sie können die Bausteine beliebig an Ihre Anforderungen anpassen.

Sfc12.zip ( 85 KB )

Kopieren Sie die Datei "Sfc12.zip" in ein lokales Verzeichnis. Anschließend kann das STEP 7 Programm im SIMATIC Manager dearchiviert werden.

 

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.