×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 57434982, Beitragsdatum: 16.01.2015
(8)
Bewerten

Wie können Sie in WinCC (TIA Portal) Bildbausteine mit Benutzerberechtigungen erstellen?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Beschreibung
Bildbausteine besitzen eine dynamische und eine statische Schnittstelle.Die dynamische Schnittstelle dient der Veränderung von Bildbausteineigenschaften während der Runtime. Die Parameter der statischen Schnittstelle sind in der Entwicklungsumgebung (WinCC (TIA Portal)) parametrierbar und können in der Runtime nicht verändert werden.

Die Vergabe von Benutzerrechten (z.B. bei einem EA-Feld) in einem Bildobjekt erfolgt ausschließlich über die statische Schnittstelle.

Hinweis
Weitere Informationen zu Bildbausteinen finden Sie unter den Beitrags-IDs: 68014632 und 85239213.

Anleitung
Erstellen Sie einen PID-Regler, bei dem die Veränderung der Reglerparameter, sowie die Verwendung des Reglers über Benutzerberechtigungen geschützt wird.
 

Nr. Vorgehensweise
1 Textfelder und EA-Felder hinzufügen
  • Fügen Sie fünf EA-Felder und fünf Textfelder hinzu.
  • Ändern Sie die Objektnamen der EA-Felder in "EA-P", "EA-I", "EA-D", "EA-Sollwert" und "EA-Istwert" um.
  • Ändern Sie die Objektnamen der Textfelder in "Textfeld-P", "Textfeld-I", "Textfeld-D", "Textfeld-Sollwert" und "Textfeld-Istwert" um.
  • Ändern Sie die Texte der Textfelder in  "P", "I", "D" ,"Sollwert", "Istwert" um.


Bild 01

2 Bildbaustein erstellen
  • Markieren Sie alle Objekte im Bild, indem Sie mit gedrückter linker Maustaste über alle Objekte einen Rahmen ziehen.
  • Drücken Sie die rechte Maustaste, damit sich das Kontextmenü öffnet.
  • Wählen Sie "Bildbaustein erstellen".


Bild 02

3 Kategorie und Eigenschaften hinzufügen (optional)
Die Punkte 3 und 4 sind für die Vergabe von Benutzerrechten nicht relevant und nur zur Vollständigkeit aufgeführt. Wenn Sie diese Punkte überspringen möchten, dann gehen Sie zu Punkt 5.
  • Benennen Sie die Kategorie "Eigenschaften_Bildbaustein" in "Reglerparameter" um. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Feld "Eigenschaften_Bildbaustein", damit sich das Kontextmenü öffnet, und wählen Sie anschließend "Bearbeiten" aus.
  • Fügen Sie drei Eigenschaften vom Datentyp "INT" mit der Bezeichnung "P", "I" und "D" hinzu.
  • Erstellen Sie eine neue Kategorie mit der Bezeichnung "Prozesswerte".
  • Fügen Sie dieser Kategorie zwei Eigenschaften mit der Bezeichnung "Sollwert" und "Istwert" vom Datentyp "INT" hinzu.


Bild 03

4 Eigenschaften anbinden
  • Markieren Sie die Eigenschaft "Prozesswert" unter "EA-Sollwert > Allgemein" und binden Sie diese, per Drag & Drop, an die Eigenschaft "Sollwert" der Kategorie "Prozesswerte" des Bildbausteins.
  • Wiederholen Sie die gerade beschriebene Vorgehensweise für alle Eigenschaften.


Bild 04

5 Eigenschaft für die Benutzerberechtigung anlegen
  • Legen Sie eine neue Kategorie mit der Bezeichnung "Bausteinzugriffsrechte" an.
  • Erstellen Sie zwei neue Eigenschaften mit der Bezeichnung "Reglerparameteränderung" und "Reglerbedienung".


Bild 05

6 Eigenschaften anbinden
  • Markieren Sie die Eigenschaft "Berechtigung" unter "EA-Sollwert > Sicherheit" und binden Sie diese, per Drag & Drop, an die Eigenschaft "Reglerbedienung" der Kategorie "Bausteinzugriffsrechte" des Bildbausteins.
  • Wiederholen Sie diese Vorgehensweise für die EA-Felder "P", "I" sowie "D" und binden Sie deren Berechtigungen an die Eigenschaft "Reglerparameteränderung" an.
  • Kontrollieren Sie die Verknüpfung der Eigenschaft "Reglerbedienung", indem Sie mit der Maus auf die Verbindungslinie (1) klicken. Die Farbe der Verbindungslinie wird blau hervorgehoben.
  • Schließen Sie den Bildbaustein-Editor (2).


Bild 06

7 Definition der Berechtigungen
  • Öffnen Sie in der Projektnavigation die "Benutzerverwaltung".
  • Wechseln Sie in das Register "Benutzergruppen".
  • Fügen Sie im Fenster "Berechtigungen" die Berechtigung "Parameter ändern" hinzu.


Bild 07

8 Definition der Benutzergruppen
  • Fügen Sie im gleichen Fenster die Gruppe "Technologen" hinzu.
  • Weisen Sie dieser Gruppe die Berechtigungen "Bedienen" und Parameter ändern" zu.
  • Fügen Sie die Gruppe "Bediener" hinzu.
  • Weisen Sie dieser Gruppe die Berechtigung "Bedienen" zu.


Bild 08

9 Benutzer anlegen
  • Wechseln Sie in das Register "Benutzer".
  • Erstellen Sie einen neuen Benutzer mit der Bezeichnung "Technologe_1" und vergeben Sie anschließend für diesen Benutzer das Passwort (z.B. "100").
  • Weisen Sie diesem Benutzer die Gruppe "Technologen" zu.
  • Erstellen Sie einen weiteren Benutzer mit der Bezeichnung "Bediener_1" und vergeben Sie anschließend für diesen Benutzer das Passwort (z.B. "200").
  • Weisen Sie diesem Benutzer die Gruppe "Bediener" zu.


Bild 09

10 Benutzerrechte vergeben
  • Wechseln Sie zu dem Bild, in dem der Bildbaustein instanziiert ist.
  • Öffnen Sie die "Eigenschaften" des Bildbausteins.
  • Wählen Sie unter "Schnittstellen" die Kategorie "Bausteinzugriffsrechte" aus.

Hinweis
Unter "Schnittstelle" sind alle Eigenschaften der dynamischen und statischen Schnittstellen gelistet.

  • Wählen Sie für die statische Schnittstelle "Regelparameteränderung" das Benutzerrecht "Parameter ändern" aus.
  • Wiederholen Sie den Vorgang für die Schnittstelle "Reglerbedienung" mit dem Benutzerrecht "Bedienen".


Bild 10

11 Variablen anlegen und verknüpfen (optional)
Dieser Schritt ist für die Vergabe von Benutzerrechten nicht relevant und nur zur Vollständigkeit aufgeführt. Wenn Sie diesen Punkt überspringen möchten, dann gehen Sie zu Punkt 12.
  • Legen Sie fünf Variablen vom Typ "INT" im Variablen Editor an.
  • Verknüpfen Sie die Variablen mit den Eigenschaften in der dynamischen Schnittstelle unter "Eigenschaften > Schnittstelle".


Bild 11

12 Runtime verifizieren
  • Starten Sie die Simulation über das Icon "Simulation starten".
  • Klicken Sie das EA-Feld für "Sollwert" an. Es erscheint das Eingabefenster für die Benutzer- und Passworteingabe.
  • Geben Sie einen Benutzer, z.B. "Benutzer_1" und das entsprechende Passwort ein.
Runtime auf dem PC starten
Simulation starten


Bild 12

Download
Der Download enthält das beschriebene Beispielprojekt inkl. der optionalen Schritte.

WinCC_TIA_Portal_faceplates_user_administration.zip ( 1876 KB )  

Erstellumgebung
Das Beispielprojekt wurde mit WinCC Advanced V13 SP1 erstellt. Die Vorgehensweise gilt auch analog für WinCC Professional (das Beispielprojekt umfasst nur Bediengeräte und die Runtime Advanced.).

Ergänzende Suchbegriffe
Faceplate, Benutzerverwaltung

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.