×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Anwendungsbeispiel Beitrags-ID: 58260820, Beitragsdatum: 30.08.2013
(0)
Bewerten

Technologie-CPUs: "Kinematics Simulation Center" - Anbindung der Simulationssoftware an eine Technologie-CPU

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Aufgabe   Sie besitzen oder erstellen mit der Technologie-CPU eine Applikation, in der Sie die kinematische Transformation über ein Bahnobjekt in der Technologie-CPU nutzen und die von Ihnen programmierten Bewegungen der Kinematik bzw. der Kinematikachsen beobachten möchten. ...

Aufgabe  
Sie besitzen oder erstellen mit der Technologie-CPU eine Applikation, in der Sie die kinematische Transformation über ein Bahnobjekt in der Technologie-CPU nutzen und die von Ihnen programmierten Bewegungen der Kinematik bzw. der Kinematikachsen beobachten möchten.

Lösung  
Das "Kinematics Simulation Center" (KSC) bietet Ihnen die Möglichkeit, die Bewegungen der an einem Bahnobjekt in der Technologie-CPU projektierten Kinematik animiert auf einem Windows-PC darzustellen. Dazu beinhaltet das "Kinematics Simulation Center" (KSC) alle in der Technologie-CPU für ein Bahnobjekt verfügbaren Kinematiken.

Die Anbindung des "Kinematics Simulation Center" (KSC) bzw. des Windows-PC an die Technologie-CPU erfolgt über Ethernet mit Hilfe der integrierten PROFINET-Schnittstelle oder  eines an die Technologie-CPU angebauten Kommunikationsprozessor "CP 343-1 Lean" bzw. "CP 343-1".

Die vorliegende Applikationsbeschreibung beinhaltet dabei alle Informationen zur Nutzung und Anbindung des "Kinematics Simulation Center" (KSC) an die Technologie-CPU. Die für die Technologie-CPU erforderlichen Treiber-Bausteine werden als Download angeboten. Ebenso stehen Konfigurationsdateien zur Grundkonfiguration des "Kinematics Simulation Center" (KSC) und ein Beispielprojekt zur sofortigen Nutzung des "Kinematics Simulation Center" (KSC) zur Verfügung.

Downloads

Inhalt der Downloads

Download

Dokumentation 
Anbindung der Simulationssoftware "Kinematics Simulation Center" (KSC) an eine Technologie-CPU
58260820_CPU31xT_Kinematics_Simulation_Center_DOKU_V12_de.pdf ( 4434 KB )
S7-Code 
Treiber-Baustein zur Anbindung der Technologie-CPU an das "Kinematics Simulation Center" (KSC)
58260820_CPU31xT_Kinematics_Simulation_Center_CODE_KSC-S7-Driver_LComV12.zip ( 93 KB )
Link
Die Software "Kinematics Simulation Center" (KSC) können Sie unter unter folgendem Link herunterladen.
Beitrags-ID 54759648
Konfigurationsdateien
Konfigurationsdateien für das "Kinematics Simulation Center" (KSC) zur Grundkonfiguration der Simulationssoftware passend zu der in der Dokumentation dargestellten Beschreibung.
58260820_CPU31xT_Kinematics_Simulation_Center_CODE_KSC_Settings.zip ( 4 KB )
S7-Code 
Beispielprojekt für die Technologie-CPU mit Anbindung zum "Kinematics Simulation Center" (KSC)
Das Beispielprojekt basiert auf dem FAQ "Wie kann mit einer Technologie-CPU und dem FB 488 "MC_MovePath" ein einfacher Palettierer realisiert werden?".
Die Dokumentation zu Funktion und Bedienung des Beispielprojekts finden Sie unter Beitrags-ID 48206062
CPU 317T-3 PN/DP 58260820_CPU31xT_PN_Kinematics_Simulation_Center_CODE_KSC_Example.zip ( 7567 KB )
CPU 317T-2 DP
mit
CP 343-1 Lean
58260820_CPU31xT_DP_Kinematics_Simulation_Center_CODE_KSC_Example.zip ( 7569 KB )

Hinweis zum Einsatz eines Kommunikationsprozessors
Die Kommunikationsprozessoren "CP 343-1 Lean" bzw. "CP 343-1" können erst ab einer bestimmten Firmware-Version im Zusammenhang mit dem „Kinematics Simulation Center“ (KSC) eingesetzt werden.

Für die Firmware muss gelten:
 

CP 343-1 Lean 6GK7 343-1CX10-0XE0 ab Firmware V2.1
CP 343-1 6GK7 343-1EX21-0XE0 ab Firmware V1.0.17
6GK7 343-1EX30-0XE0 ab Firmware V2.0.16

Hintergrund
Im Treiberbaustein des "Kinematics Simulation Center" (KSC) wird zur Verbindungsdiagnose der Baustein FC 10 "AG_CNTRL" mit den Kommandos CMD=1 und CMD=2 eingesetzt, dessen Funktion von der eingesetzten Firmware des Kommunikationsprozessors abhängt.
Die für den Kommunikationsprozessor notwendige Firmware-Version können Sie unter der Beitrags-ID 33414377 ermitteln.
Die einsetzbaren Kommunikationsprozessoren, die die Funktion FC 10 "AG_CNTRL" unterstützen, können Sie unter folgender Beitrags-ID 16767769 nachlesen.

Hinweis zur Security
Vorsicht
Die in diesem Beitrag beschriebenen Funktionen und Lösungen beschränken sich überwiegend auf die Realisierung der Automatisierungsaufgabe. Bitte beachten Sie darüber hinaus, dass bei Vernetzung Ihrer Anlage mit anderen Anlagenteilen, dem Unternehmensnetz oder dem Internet entsprechende Schutzmaßnahmen im Rahmen von Industrial Security zu ergreifen sind. Weitere Informationen dazu finden Sie unter der Beitrags-ID 50203404.

Letzte Änderung
August 2013: Ergänzung der CPU 31xT(F)-3 PN/DP mit Anpassung des Treiber-Bausteins

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.