×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 58334334, Beitragsdatum: 02.04.2012
(1)
Bewerten

SINAMICS G120C: Bedingungen für den Betrieb in IT-Netzen.

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
IT-Netze sind Stromverteilungssysteme ohne direkte Verbindung zur Erde / PE

Was ist beim Betrieb eines SINAMICS G120C an einem IT-Netz zu beachten?

Der SINAMICS G120C kann unter folgenden Bedingungen an IT-Netzen betrieben werden:

  • Der Umrichter ist ungefiltert, Gefilterte Geräte oder externe Filter sind nicht erlaubt.
  • Am Umrichterausgang ist eine Ausgangsdrossel angebaut, Motor- Ausgangsdrosseln sind notwendig um eine Überstromauslösung zu verhindern.
  • Der Umrichter ist Vorort geerdet (PE), der Betrieb des Umrichters ohne Schutzerde ist unter keinen Umständen zulässig.
  • Der Betrieb mehrerer Umrichter an einer IT-Einspeisung ist möglich.
    Hinweis:
    Der SINAMICS G120C hat etwa 6,6MΩ (2 x 3,3MΩ) L1 gegen PE. Dieses ist bei der Auswahl der Erdfehlerüberwachung (z.B. Bender Isometer) zu berücksichtigen, da bereits bei 6 Umrichtern an einer Einspeisung der Widerstandswert kleiner 1MΩ ist.

Hinweis
Einen "Y-Kondensator" wie beim MICROMASTER 4 gibt es beim SINAMICS G120C nicht.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in der Bedienungsanleitung in Kapitel Installieren/Umrichter anschließen/Stromverteilungssysteme. 49380904

 

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.