×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 59725617, Beitragsdatum: 04.05.2012
(1)
Bewerten

PID Professional V11 für STEP 7 V11 (TIA-Portal) verfügbar

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Das Optionspaket PID Professional  V11 ermöglicht die Nutzung der bewährten Regler-Lösungen aus Modular PID Control und Standard PID Control nun auch in der Version V11 für STEP 7 V11 (TIA Portal). Dieses Softwarepaket kommt bei der Realisierung von einfachen bis komplexen PID-Reglern zum Einsatz. 

Standard PID Control und Modular PID Control für STEP 7 V5.5 bleiben weiterhin lieferbar.

Das Optionspaket PID Professional ist ab sofort in der Version V11 für STEP 7 V11 (TIA-Portal) lieferbar.

Vorteile im Überblick

  • Preisvorteil
    Das Optionspaket kombiniert zwei Pakete in Einem. Zusätzlich entfällt die Bestellung zusätzlicher Funktionsbausteine, da diese mitgeliefert werden.
  • Bibliothek für STEP 7
    PID Professional V11 ist eine Bibliothek für STEP 7 und wird komplett mit STEP 7-Mitteln bedient. Es fügt sich deshalb nahtlos in das STEP 7 Programm ein und erfordert keine weiteren Programmierkenntnisse.
  • Einfache Inbetriebnahme und Optimierung
    Für die komfortable Parametrierung und zur Inbetriebnahme stehen Parametriermasken zur Verfügung. Zusätzlich kann der PID Self-Tuner (Bestandteil STEP 7 V11 ab SP1) auch für die Optimierung der Regler verwendet werden.
  • Einfacher Einstieg
    Im Lieferumfang sind zahlreiche Implementierungsbeispiele enthalten, die dem Anwender beim Reglerentwurf von einfachen bis komplexen Aufgaben unterstützen (Kaskadenregelung, Mischregelung, Mehrgrößenregelung etc.)
  • Offen in der Wahl der SIMATIC-Plattform
    PID Professional kann auf verschiedene SIMATIC CPUs geladen werden.
    Durch Verwendung unterschiedlicher HW-Plattformen ist es möglich, die Performance der Lösung über einen weiten Bereich zu skalieren und die Konfiguration der Aufgabe anzupassen.

Funktionen

Inbetriebnahmesoftware

Das Parametrierwerkzeug integriert sich nahtlos in STEP 7 (TIA Portal). Es stellt folgende Funktionen zur Verfügung:

§  Inbetriebnahmemasken
Die Inbetriebnahmesoftware enthält alle Masken zur Inbetriebnahme von Modular und Standard PID Control.

§  Arbeiten mit Kurvenanzeige
Die Kurvenanzeige dient zur grafischen Darstellung von Sollwert, Istwert und Stellwert über die Zeit. Die Werte der Kurvenanzeige werden in der gewählten Aktualisierungszeit aktualisiert. Dies ist insbesondere für den Nachweis der Prozessqualität von großem Nutzen und unterstützt die Fehlerdiagnose.

§  Assistent zur Optimierung von Regelkreisen
Die übersichtliche und einfache Regleroptimierung sowie Inbetriebnahme durch den PID Self-Tuner kann auch ohne regelungstechnisches Know-how durchgeführt werden.

§  Variables Einschwingverhalten beim kontinuierlichen PID-Regler
Das Einschwingverhalten des Regelkreises kann so vorgewählt werden, dass der Regelkreis mit etwa 10 % Überschwingung einschwingt und damit an Dynamik gewinnt. Ist dies nicht erwünscht, kann aperiodisches Einschwingen (kein Überschwingen) eingestellt werden.

§  Kontextsensitive komfortable Hilfe
An jeder Stelle im Programm steht auf Wunsch die richtige Hilfe zur Verfügung.

Struktur

Bei dem Standard PID Control ist die Reglerstruktur vorgefertigt und die Datenstruktur liegt fest. Die folgenden Funktionen können durch Softwareschalter zu- und abgeschaltet werden:

  • Sollwertbearbeitung mit Sollwertgenerator, Zeitplangeber, Normierung, FC-Aufruf, Begrenzung der Sollwertsteigung (Hochlaufgeber) und Begrenzung des Sollwertes.
  • Istwertbearbeitung mit Normierung, Glättung, Quadratwurzel, FC-Aufruf, Grenzwertüberwachung und Überwachung der Istwertsteigung. 
  • Regeldifferenzbearbeitung mit Totzone und Grenzwertüberwachung. 
  • PID-Algorithmus, beim Schrittregler mit und ohne Stellungsrückmeldung. 
  • Stellwertbearbeitung, mit Hand-/Automatik-Umschaltung, Handwertgenerator, FC-Aufruf, Begrenzung der Sollwertsteigung, Stellwertbegrenzung und Normierung.

Die Reglerstruktur von Modular PID Control ist dagegen völlig frei programmierbar. Mit dieser umfangreichen Bausteinbibliothek lassen sich so eine Vielzahl von Reglertypen implementieren (z.B. Ablöseregelung, Mehrgrößenregelung etc.).

Unterstützte HW

PID Professional V11 ist ablauffähig auf folgenden Zielsystemen:

  • S7-300 (ab CPU 313)
  • S7-400
  • WinAC

Voraussetzung für die Installation

PID Professional V11 benötigt STEP 7 V11 SP2 Update 2

Lizenzmodell

Für jede Engineering-Station wird eine floating Lizenz benötigt. Diese ist dem Produkt beigelegten USB-Speicher enthalten. Eine Runtime-Lizenz ist für jede CPU, auf der PID Professional V11 abläuft, erforderlich.

Die Produkte Standard PID Control sowie Modular PID Control bleiben weiterhin lieferbar.

Lieferumfang

Das Paket PID Professional V11 (6ES7860-1XA01-0XA5) enthält:

  • CD mit Engineering-SW, Funktionsbausteinen, Dokumentation
  • 1 Engineering-Lizenz-Key auf USB-Speicher
  • 1 Floating-License für die Engineering SW (Certificate of License)
  • 1 Single License für die Runtime SW (Certificate of License für FBs)
Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.