×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 65976201, Beitragsdatum: 15.11.2017
(29)
Bewerten

Wie sammeln Sie Diagnose- und Systeminformationen effizient ein?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Der SIMATIC Assessment Suite - Data Collector (SAS-DC) - früher bekannt als SIMATIC Diagnose Tool (SDT) - ermöglicht Ihnen, Diagnose- und Systeminformationen von Computern oder anderen Geräten komfortabel und mit wenig Aufwand zusammenzustellen.

Es besteht die Möglichkeit, Diagnose- und Systeminformationen von einem lokalen System oder von Systemen im Netzwerk zusammenzutragen. Diese Diagnose- und Systeminformationen werden in systemspezifische Archiven abgelegt.
 


 

Funktionsumfang

  • Zusammentragen der Diagnose- und Systeminformationen von Systemen
  • Archivieren der gesammelten Informationen im ZIP-Format, sortiert nach Systemen
  • systemspezifische Konfiguration der zu sammelnden Daten über einen Konfigurator (Settings Manager)
  • Abspeichern von Einstellungen in einer Konfigurationsdatei

 

Vorteile bei Verwendung

  • Schnelles Einsammeln von einer Vielzahl von Diagnose- und Systeminformationen
  • Sammeln mit einem "Klick". Das zeitaufwendige, manuelle Zusammentragen von Diagnose- und Systeminformationen pro System entfällt.
  • keine Installation erforderlich
  • Einmal erstellte Konfigurationen können gespeichert und wieder verwendet werden
  • Konfigurationen können weitergegeben werden
  • Diagnose- und Systeminformationen aller konfigurten Systeme sind nach einem Durchlauf zentral auf einem Rechner vorhanden

 

Systemvoraussetzungen

  • ablauffähig auf den gängigen Windows Betriebssystemen 
  • mindestens .Net Framework 2.0 ist auf den beteiligten Systemen installiert
 

Daten sammeln




Laden Sie die Zip-Datei "SAS-DC2017_1.zip" von dieser Seite auf Ihr System und entpacken Sie diese in Ihren gewünschten Ordner, z.B. "D:\Diagnose".
   


 Daten vom lokalen System sammeln

Daten von mehreren Systemen über das Netzwerk sammeln 
  1. Starten Sie das Tool.
  2. Klicken Sie auf "Start Collecting".
  3. Es wird eine Archivdatei in einem Unterverzeichnis erstellt.
  1. Starten Sie das Tool und wechseln Sie in den SettingsManager.
  2. Legen Sie für ihre Systeme Profile an und konfigurieren diese.

  3. Speichern Sie die Konfiguration.

  4. Wechseln Sie zum Reiter "Collector" und klicken Sie "Start Collecting".

  5. Pro Profil wird eine Archivdatei in einem Unterverzeichnis erstellt

 

Downloads zur aktuellen Version

Downloadpaket



 Registrierung notwendig  SAS-DC2017_1.zip (3,2 MB)
SHA-256-Prüfsumme: 5C321CFC8E56AE502154E14D20BD85B94C7C8A1CECA929C81FC40985718DB203


Hinweis
Um die Vollständigkeit der erforderlichen Diagnosedateien sicherzustellen, laden Sie die unten genannten aktuellen Referenzlisten ebenfalls herunter.

Dokumentation
Schritt für Schritt Anleitung für den schnellen Einstieg
  quickstartguide.pdf (374,7 KB)

Referenzlisten (Stand: 2017-09)
Um die Vollständigkeit der erforderlichen Diagnosedateien sicherzustellen, werden zeitnah aktuelle Referenzlisten zur Verfügung gestellt. Laden Sie die Dateien herunter und ersetzen Sie die vorhandenen im Unterverzeichnis "...\bin" des SAS-DC.
 Registrierung notwendig  diagsets.xml (51,1 KB)
 Registrierung notwendig  localall.xml (51,2 KB)

Vordefinierte Konfigurationsdatei für STARTER und SCOUT (Stand 2016-11)
 Registrierung notwendig  scout_starter.xml (13,5 KB)


Hinweis zu McAfee Application Control

Bei Verwendung von McAfee Application Control müssen sich die beteiligten Systeme im Updatemodus befinden.
Dies kann von dem zentralen McAfee Server (ePO) ausgeführt werden.
Für Konfigurationen ohne zentralen Server müssen Anpassungen an den beteiligten Systemen vorgenommen werden. Hierzu wenden Sie sich bitte an den Technical Support

 


 

Version 2011

Hinweis
Die nachfolgenden Dateien werden nicht mehr gepflegt, da die  entsprechenden Betriebssysteme von Microsoft nicht mehr aktualisert werden.

Softwarevoraussetzungen

  • MS Windows 2000 Server
  • MS Windows 2003 Server
  • MS Windows XP < SP3
  • MS Windows XP SP3 incl. .Net Framework >= 2.0

Downloads

Datensammler V2011
Laden Sie die Zip-Datei "SDT2011_3.zip" von dieser Seite auf Ihre Engineering Station und entpacken Sie die Datei in Ihren gewünschten Ordner, z.B. "D:\SDT". Benutzen Sie für die Entschlüsselung das Passwort "12345678"
 Registrierung notwendig Gepackte Version des Datensammlers (3,9 MB)

Konfigurationsdateien
Laden Sie die Zip-Datei "generals-configs.zip" von dieser Seite auf Ihre Engineering Station und entpacken Sie diese in Ihren gewünschten Ordner z.B. "D:\SDT".
 Registrierung notwendig Konfigurationsdateien für lokale und entfernte Stationen (1,3 KB)

Dokumentation
Anleitung zur Grundkonfiguration des Datensammlers
  basic_config_sdt_de.pdf (379,4 KB)

Ergänzende Suchbegriffe
44029135, LogFiles, Log File, Diagnosedaten, Hotlineanfrage, WinCC, PCS 7, Analyse, Fehlerbehebung, Diagnosedatei, Simatic Diagnostic Tool, Diagnose Tool, Diag, SDT, SDT2014_3, SDT2015_1, Data Collector, SIMATIC Assessment Suite

Securityhinweise
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
mySupport Cockpit