×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Download Beitrags-ID: 6721667, Beitragsdatum: 13.12.2001
(0)
Bewerten

Bluescreen beim Aufbau einer ONLINE-Verbindung mit CP 5511 in WIN2000 + SP 1

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

FRAGE:
Warum bekomme ich bei Aufbau einer ONLINE-Verbindung mit CP 5511 mit STEP 7 V5.1 + SP 1 einen Bluescreen?

ANTWORT:
Beim Aufbau einer Online-Verbindung über STEP 7 V5.1 + SP 1 unter WIN2000 + SP 1 kann es beim Einsatz der CP5511 zu einem Bluescreen kommen.
Der Bluescreen erscheint dann, wenn Speicherbereiche der eingesetzten Hardware-Komponenten auf dem Rechner sich überlappen oder mehrfach belegt sind. Die Speicherbereiche werden durch das Betriebssystem eingestellt, unter Zuhilfenahme von Inf-Dateien.

Abhilfe:
Korrigieren Sie die Speicherbereiche im Gerätemanager von WIN2000 so, dass sich die Speicherbereiche der einzelnen HW-Komponenten nicht mehr überlappen bzw. die Speicherbereiche nicht mehrfach belegt sind.
Sollte dies nicht möglich sein, können Sie durch Austausch der beigelegten Inf-Datei "C5511w2k.inf" das System dazu bringen, für die CP 5511 einen anderen Speicherbereich einzustellen.

Kostenfreie Software:

C5511w2k.zip ( 1 KB )  

Kopieren Sie die Datei "C5511w2k.zip" in ein separates Verzeichnis und starten Sie die Datei per Doppelklick. Entpacken Sie die Datei in dieses separate Verzeichnis.

Installationsanleitung:

  1. Deinstallieren Sie den CP5511 über "Start > Einstellungen > Systemsteuerung > System > Hardware > Gerätemanager". Sie finden dort den Eintrag "Simatic Net" und als Unterpunkt "CP5511". Markieren Sie "CP5511" und führen die Funktion "rechte Maustaste > Deinstallieren..." aus.
  2. Fahren Sie den Rechner herunter, schalten Sie ihn aus und bauen Sie die Karte aus.
  3. Fahren Sie den Rechner wieder hoch.
  4. Sichern Sie die Original Inf-Datei für den Fall, dass Sie den jetzigen Zustand wieder herstellen wollen. Sie finden die Originaldatei im Verzeichnis
    "<LW: WINNT\inf>". Befolgen Sie dazu die nächsten Schritte:
  5. Sollten Sie das Inf-Verzeichnis und/oder die Inf-Datei nicht sehen, dann gehen Sie bitte im Windows Explorer zu dem Menüpunkt "Ansicht > Optionen..." und aktivieren die Checkbox "Alle Dateien anzeigen". Deaktivieren Sie des weiteren im gleichen Menü die Checkbox "keine Erweiterungen für registrierte Dateien".
  6. Wenn Sie die Original Inf-Datei ("C5511w2k.inf") gefunden haben, schneiden Sie diese aus und fügen Sie sie an einem Sicherungsort wieder ein.
  7. Kopieren Sie nun die heruntergeladene und entpackte neue Inf-Datei "C5511w2k.inf" und fügen Sie sie im Verzeichnis <LW: WINNT\inf>" ein.
  8. Fahren Sie den Rechner ganz herunter, trennen Sie ihn vom Stromnetz und bauen Sie die Karte wieder ein.
  9. Beim Hochfahren wird die Karte vom System erkannt und installiert.
  10. Überprüfen Sie, ob der Vorgang erfolgreich abgeschlossen wurde, indem Sie in "Start > Einstellungen > System > Hardware> Gerätemanager" gehen und dort über das Erweiterungsplus (+) links vom Eintrag "Simatic Net" den Unterpunkt "CP5511" sichtbar machen. Machen Sie einen Doppelklick auf diesen Eintrag. Es erscheinen die "Eigenschaften" des CP5511. Im Register "Ressourcen" muss unter "Speicher" der Eintrag "D000-DFFF" (D-Segment) stehen.
  11. Sollte Letzteres nicht der Fall sein und Sie die exakte Reihenfolge -wie beschrieben- eingehalten haben, dann wenden Sie sich bitte an den
    SIMATIC Technical Support: Tel: +49 (0) 911 895 7222.

Suchbegriffe:
Absturz

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.