×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Anwendungsbeispiel Beitrags-ID: 68011497, Beitragsdatum: 19.06.2013
(10)
Bewerten

Systemdiagnose mit S7-1500 und TIA-Portal

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Aufgabe  
In der Automatisierungstechnik spielt die Diagnose von Geräten, Modulen und Netzen eine immer wichtigere Rolle. Durch eine anlagenweite Diagnose können ungeplante Stillstandszeiten minimiert werden. Die Automatisierungsaufgabe besteht darin, ein PROFINET-IO Peripheriesystem mit unterschiedlichen Netzkomponenten zu überwachen. Es soll die Möglichkeit der Einzeldiagnose der Komponenten sowie einer detaillierten Diagnose des Gesamtsystems gewährleistet werden. Die Erfassung und Darstellung der Diagnoseinformationen stehen dabei im Vordergrund.

Folgendes Bild gibt einen Überblick über die Automatisierungsaufgabe:

Lösung  
Die Systemdiagnose ist als Standard in der Firmware der CPU S7-1500 integriert und arbeitet unabhängig vom zyklischen Anwenderprogramm. Daher steht sie auch im CPU-Betriebszustand STOP zur Verfügung. Störungen werden sofort erkannt und auch im Betriebszustand STOP dem übergeordneten HMI-Gerät, dem Webserver, dem Display der CPU S7-1500, den LED-Anzeigen am betroffenen Modul und dem TIA-Portal gemeldet. Dadurch ist die Systemdiagnose immer synchron mit dem tatsächlichen Anlagenzustand.

Diese Applikation beschreibt:

  • die verschiedenen Anzeigemöglichkeiten der Systemdiagnose
  • wie Sie die Systemdiagnose anhand einiger Beispiele einfach und schnell projektieren
  • die Systemdiagnose mit dem Anwenderprogramm

Die folgende Abbildung zeigt schematisch die wichtigsten Komponenten der Lösung mit einer S7-1500:

  1. Das Gerät erkennt einen Fehler und sendet Diagnosedaten an die zugeordnete CPU.
  2. Die CPU benachrichtigt die angeschlossenen Anzeigemedien. Die Anzeige der Systemdiagnose wird aktualisiert.

Vorteile

  • Integrierte Systemdiagnose
    Die integrierte Systemdiagnose sorgt für volle Transparenz über den Anlagenstatus. Die Systemdiagnose wird automatisch generiert.
  • Einheitliches Anzeigekonzept
    Die Systemdiagnoseinformationen werden als einheitliche Klartextinformationen im CPU-Display, TIA Portal, HMI und Webserver selbst für Meldungen der Antriebe angezeigt.
  • Kanalgranulares Anzeigekonzept
    Im Fehlerfall kann der entsprechende Kanal schnell erkannt und exakt zugeordnet werden.

Nutzen

  • Reduzierte Stillstandszeiten und erhöhte Anlagenverfügbarkeit dank exakter visueller Zuordnung im Fehlerfall.
  • Effiziente Fehleranalyse durch einheitliches Anzeigekonzept.
  • Service ohne vorhandenes aktuelles Projekt möglich dank komplettem Projektupload inkl. Symbolik.

Downloads

Inhalt der Downloads

Download

Dokumentation  68011497_S7-1500_Diagnose_DOKU_v10_de.pdf ( 3423 KB )
Code 
STEP 7 V12 Projekt
68011497_S7-1500_Diagnose_CODE_v10.zip ( 5892 KB )

Hinweis zur Security
Vorsicht
Die in diesem Beitrag beschriebenen Funktionen und Lösungen beschränken sich überwiegend auf die Realisierung der Automatisierungsaufgabe. Bitte beachten Sie darüber hinaus, dass bei Vernetzung Ihrer Anlage mit anderen Anlagenteilen, dem Unternehmensnetz oder dem Internet entsprechende Schutzmaßnahmen im Rahmen von Industrial Security zu ergreifen sind. Weitere Informationen dazu finden Sie unter der Beitrags-ID 50203404.

Letzte Änderung
Erste Version

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
Diese Seite in neuem Design anzeigen
mySupport Cockpit