×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 68042228, Beitragsdatum: 26.02.2013
(0)
Bewerten

SINUMERIK 840D: NC-Programm kann nicht entladen werden

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Frage

Aktion Screenshot
Beim Entladen eines NC-Programms kommt die Fehlermeldung "Datei ist nicht vorhanden" und es wird ein Fehlerprotokoll erstellt.

Was sind möglichen Ursachen für diese Fehlermeldung und welche Abhilfemöglichkeiten gibt es um dieses Verhalten zu beseitigen?

Antwort
Der Aufbau eines NC-Programms ist nach DIN 66025 genormt. Wenn die Norm nicht eingehalten wird, kann das zu Problemen beim Löschen oder Editieren der NC-Programme führen.

Einige Beispiele, wie es zu so einem Verhalten kommen kann:

  • Werden NC-Programme nicht über den SINUMERIK-NC-Editor erstellt, können die NC-Programme unerlaubte Sonder- und Steuerzeichen enthalten, welche der NC-Interpreter nicht verarbeiten kann.
  • In einem Werkstücksordner wurden Unterordner erstellt.
  • Der Programmname entspricht nicht der Nameskonvention

Im Programmierhandbuch "SINUMERIK 840D sl/840Di sl/840D/840Di/810D Grundlagen" finden Sie im Kapitel "Aufbau und Inhalte eines NC-Programms" die Richtlinie für den Aufbau des NC-Programms nach DIN 66025.

Um die defekten Dateien aus dem NC-Speicher zu löschen bieten sich zwei Möglichkeiten an:

  • defektes NC-Programm mittels DELETE-Befehls löschen
  • SRAM löschen und NC-Serieninbetriebnahmearchiv einlesen

NC-Programm mittels DELETE-Befehls löschen
Mit dem Befehl „DELETE“ können Programme gelöscht werden, die in der NCU geladen sind. Damit können auch Dateien gelöscht werden, die durch fehlerhafte Dateinamen oder Endungen mit den üblichen Tasten nicht gelöscht werden können.

In folgendem Beispiel finden Sie ein NC-Programm mit den Rückgabewerten

Code Rückgabewert
N10 DEF INT ERROR
N20 DELETE(ERROR,"5A_1.1.MPF") ;hier den exakten Namen mit Extention und eventuellen Leerzeichen angeben.
N30 MSG("Fehlercode = "<<ERROR) ;wenn hier Fehlercode =0, dann war loeschen erfolgreich
N40 M0
N50 M2

0 kein Fehler
1 Pfad nicht erlaubt
2 Pfad nicht gefunden
3 Datei nicht gefunden
4 falscher Dateityp
11 Datei wird benutzt
12 keine Ressourcen frei
20 sonstiger Fehler

Hinweise
  • Befindet sich die Datei in einem Werkstück oder einem speziellen Pfad, ist dieser mit innerhalb der Anführungszeichen anzugeben.
    DELETE(ERROR,"/_N_WKS_DIR/_N_ANWENDUNG_WPD/_N_5A_1.1_MPF").
  • Mit dem Befehl DELETE können nur Programme und Dateien gelöscht werden. Werkstücke (_WPD) sind Pfade.
  • Der Pfad TEST_WPD kann nur manuell über Dienste --> Daten verwalten gelöscht werden.

SRAM löschen und NC-Serieninbetriebnahmearchiv einlesen

  • NC-Archiv erstellen. Ausführliche Beschreibung und Einstellmöglichkeiten finden Sie im Inbetriebnahmehandbuch "SINUMERIK 840D/810D SIMODRIVE 611 digital" Kapitel 11 "Datensicherung" (28518260)
  • SRAM löschen/ Standarddaten laden. Ausführliche Beschreibung finden Sie im Inbetriebnahmehandbuch,  "SINUMERIK 840D/810D SIMODRIVE 611 digital" Kapitel 6.8 "Skalierende Maschinendaten" (28518260)
  • NC Archiv einlesen. Ausführliche Beschreibung und Einstellmöglichkeiten finden Sie im Inbetriebnahmehandbuch "SINUMERIK 840D/810D SIMODRIVE 611 digital" Kapitel 11 "Datensicherung" (28518260)
Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.