×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 76331565, Beitragsdatum: 02.07.2013
(4)
Bewerten

SINUMERIK 828D, 840D sl: Mögliche Ursachen für Spindelbegrenzungen

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Es gibt eine Vielzahl von Parametern welche die Drehzahl oder Leistung eines Antriebes begrenzen können. In dem FAQ-Beitrag finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Parametern und Diagnosemöglichkeiten.

Frage
Welche Begrenzungen wirken beim SINAMICS S120 auf eine Spindel und wie können diese ausgewertet werden? Welche Parameter können die Drehzahl bzw. Beschleunigung begrenzen?

Antwort
Die Begrenzung der Spindeldrehzahl kann durch Eingabe folgender Synchronaktion in einem Teileprogramm herausgefunden werden:

ID=1 Do $R1=$AC_SMAXVELO_INFO[n]
n ist dabei die Achsnummer der Spindel
Im R-Parameter R1 kann nun nach Betrieb des Antriebes ein Zahlenwert abgelesen werden.
 

Wert Beschreibung
0 Keine Limitierung (SERUPRO)
1 Maximaldrehzahl (Futterdrehzahl) der Spindel MD 35100 SPIND_VELO_LIMIT
2 Drehzahlbegrenzung auf Maximaldrehzahl in der aktuellen Getriebestufe MD 35130
GEAR_STEP_MAX_VELO_LIMIT
3 Drehzahlbegrenzung aufgrund Lageregelung auf 90% des Minimums aus MD 35100 und
MD 35130 (SPCON, SPOS, ggf. bei COUPON,..)
4 Drehzahlbegrenzung aufgrund Lageregelung auf MD 35132 GEAR_STEP_PC_MAX_VELO_LIMIT
5 Drehzahlbegrenzung auf SD 43220 SPIND_MAX_VELO_G26 (G26 S.. bzw. Vorgabe vom HMI)
6 Drehzahlbegrenzung auf MD 35160 SPIND_EXTERN_VELO_LIMIT aufgrund gesetztem VDI-Nst.-Signal DB31,...DBX3.6
7 Drehzahlbegrenzung auf SD 43230 SPIND_MAX_VELO_LIMS bei konstanter Schnittgeschwindigkeit (G96, G961,G962, G97, LIMS)
8 Drehzahlbegrenzung auf sichere Geschwindigkeit (SG) aufgrund Safety Integrated
9 Drehzahlbegrenzung durch Berechnungen der Präparation
10 Begrenzung durch Driveparameter SINAMICS p1082 auf maximale Drehzahl des Antriebs. Auch p2000 mit Bezug auf MD36210 möglich.
11 Drehzahlbegrenzung auf MD 36300 ENC_FREQ_LIMIT bei Funktionen, die ein funktionierendes Messsystem voraussetzen, z.B. bei Lageregelung und G95, G96, G97, G973, G33, G34, G35 für die Masterspindel. Die Begrenzung berücksichtigt die Encoder-Drehzahl, die MS-Anordnung (direkt/indirekt), MS-Grenzfrequenz und den aktuellen Parametersatz
12 Drehzahlbegrenzung durch Achsbetrieb. Im Falle einer Synchronspindel wird der Achsbetrieb durch die Leitspindel erzwungen.
13 Drehzahlbegrenzung der überlagerten Bewegung der Folgespindel auf die nach der Kopplung verbleibende restliche Dynamik. Ein größerer Bewegungsanteil der überlagerten Bewegung kann durch Reduzierung der Leitspindeldrehzahl erreicht werden, z.B. durch Programmierung von G26 S, VELOLIM für die Leitspindel oder VELOLIMA für die Folgespindel. Der Koppelfaktor ist zu berücksichtigen
14 Drehzahlbegrenzung der Leitspindel aufgrund fehlender Dynamik der Folgespindel oder eines hohen Übersetzungsverhältnisses
15 Drehzahlbegrenzung der Masterspindel auf MD 35550 DRILL_VELO_LIMIT bei Gewindebohren mit G331, G332
16 Drehzahlbegrenzung durch Programmierung von VELOLIM
17 Drehzahlbegrenzung durch Werkzeugparameter $TC_TP_MAX_VELO
20 Drehzahlbegrenzung aufgrund von NCU-Link
21 Drehzahlbegrenzung durch SD43235 SD_SPIND_USER_VELO_LIMIT,
anwenderseitige Drehzahlbegrenzung z.B. Spanneinrichtung,Futterdrehzahl Im Pendelbetrieb (Getriebestufenwechsel) liefert die Variable den Wert für den Spindelbetrieb (Drehzahlsteuerbetrieb).

Hinweis
Ausführliche Beschreibung der Systemvariablen finden Sie im Listenhandbuch "SINUMERIK 840D sl Systemvariablen".

Weitere Diagnosemöglichkeiten finden Sie im Funktionshandbuch "SINUMERIK 840D sl / 828D Grundfunktionen" im Kapitel "Diagnose von Spindeldrehzahlbegrenzungen".


Weitere begrenzende Parameter
 

Parameter Beschreibung Hinweis
MD34210 - MD34230 Justagestatus des Absolutwertgebers  
MD43235 SPIND_USER_VELO_LIMIT ab CNC-SW V2.6 SP1
p2000 BEZUGSDREHZAHL begrenzt zusätzlich die Drehzahl Bezieht sich auf MD36210
p1520 Drehmomentengrenze Einstellung Wenn Drehmoment begrenzend wirkt dann p1407.7 auf high
r1533/r1538 wirksame Drehmomentengrenze  
p2003 Drehmoment Normierung  
p1250 Verstärkung Vdc Regler p1240 ungleich 0 --> Vdc Regler aktiviert
p640 Stromgrenze Einstellung  
r1533 wirksame Stromgrenze Strom wirkt begrenzend p1408 auf high
p1530 Leistungsgrenze Einstellung  

 

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.