×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 7802886, Beitragsdatum: 29.01.2013
(4)
Bewerten

Wie kann die Uhrzeit einer S7-Steuerung von WinCC aus eingestellt werden?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Beschreibung
Die folgende Lösung ist keine Uhrzeit-Synchronisation, sondern ein Uhrzeit-Stellen. Darum ist diese Lösung auch nicht so genau wie eine echte Uhrzeit-Synchronisation, da Sie hier noch Telegrammlaufzeiten, C-Script-Zeiten, etc. als Verzögerung mit einrechnen müssen.
Beachten Sie außerdem, dass Uhrzeitsprünge (vorwärts/rückwärts) auftreten können, so dass diese Lösung nicht für Anwendungen geeignet ist, die sich zeitfolgerichtig verhalten müssen.

Die folgende Lösung schreibt die Uhrzeit mit einem WinCC-Script in statische Variablen eines Funktionsbausteins (FB1). Diese Variablen werden der Systemfunktion "SET_CLK" (SFC0) beim Aufruf als Datentyp "Date_And_Time" mit übergeben.

Weitere Informationen

  • Welche Einstellungen bei der Uhrzeit-Synchronisation zu beachten sind, finden Sie unter der Beitrags-ID: 16622902.
  • Wie Sie die Uhrzeit-Synchronisation über Industrial Ethernet projektieren können, finden Sie unter der Beitrags-ID: 2416068.
  • Wie Sie die Uhrzeit-Synchronisation über PROFIBUS projektieren können, finden Sie unter der Beitrags-ID: 11932931.

Anleitung
 

Nr. Vorgehensweise
1 Fügen Sie die Systemfunktion SFC0 aus der Systembibliothek in den Bausteinsteincontainer ihres Projekts ein.
  • Klicken Sie hierzu auf "Datei > Öffnen" und wählen die Lasche "Bibliotheken".
  • Öffnen Sie die "Standard Library".


Bild 01

Im Ordner "System Function Blocks" finden Sie die Systemfunktion SFC0 (SET_CLK). Fügen Sie diese per Drag and Drop in den Bausteincontainer Ihres Projekts ein.


Bild 02

2 Erstellen Sie einen Funktionsbaustein (im Beispiel FB1) und legen Sie im statischen Bereich die Variablen in der genannten Reihenfolge an.
  1. TimeStamp als "Date_And_Time" (Uhrzeit für die SFC0)
  2. ret_value als "Int" (Rückgabe-Wert der SFC0)
  3. Flag als "Bool" (Trigger von WinCC)


Bild 03

3

Legen Sie ein neues Netzwerk im FB1 an und kopieren Sie den AWL-Code aus der folgenden Datei in dieses Netzwerk:

    AWL-Code.txt ( 203 bytes )

Funktionsweise

  • Die Uhrzeit wird nur dann gestellt, wenn das C-Script in WinCC aufgerufen und somit die Triggervariable gesetzt wird.
  • Nach dem Stellen der Uhr mit "SET_CLK" wird die Triggervariable wieder zurückgesetzt.
4
  • Rufen Sie den erstellten Funktionsbaustein FB1 im OB1 auf.
  • Als Instanz-Datenbaustein wählen Sie den DB1.
5 Starten Sie WinCC und legen Sie die Variablen der folgenden Tabelle im Variablenhaushalt als "Vorzeichenloser 8-Bit Wert" mit der Formatanpassung "ByteToBCDByte" an.

Hinweis
 Die Variable "Flag" wird als "Binäre Variable" angelegt und erhält keine Formatanpassung.


Bild 04


Bild 05

6 Öffnen Sie den Global Script C-Editor und erstellen Sie eine neue Projektfunktion "Datei > neue Projekt-Funktion".
7
  • löschen Sie die Funktionsvorlage
  • fügen Sie das C-Script aus der folgenden Datei ein
  • speichern Sie die Funktion

  C-Script.txt ( 634 bytes )

Hinweis
Das Script arbeitet momentan mit der Funktion "SetSystemTime" um die Greenwich-Zeit in die Steuerung zu schreiben.
Wenn Sie die lokale Rechnerzeit in die Steuerung schreiben wollen, kommentieren Sie im C-Script die Funktion "SetSystemTime" aus und ersetzten Sie durch die Funktion "SetLocalTime" (die entsprechende Zeile ist bereits auskommentiert im C-Script vorhanden).

8

Rufen Sie die Funktion in einer zyklischen Aktion oder über eine Schaltfläche auf.
Tabelle 01

Ergänzende Suchbegriffe
Zeitabgleich, Uhrzeitstellen, GMP, Pharma, Life Science, Validierung, FDA 21 CFR Part 11

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
Diese Seite in neuem Design anzeigen
mySupport Cockpit