×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 8787682, Beitragsdatum: 13.04.2011
(0)
Bewerten

Warum ist meine offene Kommunikation (SEND/RECEIVE) mit dem SIMATIC NET OPC-Server langsam oder wird im Sekundenraster abgebaut?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Beschreibung
Wenn Sie auf Ihrer PC-Station den SIMATIC NET OPC-Server und die offene Kommunikation (SEND/RECEIVE) für den Datenaustausch über Industrial Ethernet verwenden, dann werden folgende OPC-Items definiert:

  • SR:[...]send zum Senden der Daten
  • SR:[...]receive zum Empfang der Daten

Für das OPC-Item zum Empfang der Daten wird ein Auftrags-Timeout definiert.
Wenn das OPC-Item zum Empfang der Daten aktiv im OPC-Server angemeldet ist oder durch einen Leseauftrag an die OPC-Schnittstelle übergeben wird, dann wird nach Ablauf des definierten Auftrags-Timeouts der Auftrag abgebrochen und die Verbindung abgebaut.

Beispiel
Standardmäßig ist folgender Wert für das Auftrags-Timeout definiert: 15000ms (=15s).
Wenn das OPC-Item zum Empfang der Daten innerhalb von 15s keinen Wert vom Kommunikationspartner, z. B. S7-300 oder S7-400, erhält, dann wird die Verbindung abgebrochen.

Abhilfe
Sorgen Sie dafür, dass innerhalb des definierten Auftrags-Timeouts ein Sendeauftrag im Kommunikationspartner, z. B. S7-300 oder S7-400, angestoßen wird oder verändern Sie den Wert des Auftrags-Timeouts.

Gehen Sie nach folgender Anleitung vor, um den Wert des Auftrags-Timeouts zu ändern:
 

Nr. Anleitung
1 Im SIMATIC Manager öffnen Sie das STEP 7-Projekt, das die Konfiguration der PC-Station enthält.
2 Im SIMATIC Manager wählen Sie das Menü "Extras > Netz konfigurieren" aus, um NetPro zu öffnen.
3 Anschließend markieren Sie den OPC-Server in der PC-Station, so dass alle Verbindungen, die für den OPC-Server projektiert sind, in einer Verbindungstabelle angezeigt werden.
4 Doppelklicken Sie auf die entsprechende Verbindung, um den Eigenschaftsdialog zu öffnen.
5 Wechseln Sie in das Register "OPC" und ändern Sie den Wert des Auftrags-Timeouts.


Bild 01

Für eine weitere Analyse der offenen Kommunikation (SEND/RECEIVE) aktivieren Sie in der Konfigurations-Konsole "PC-Station einstellen" den OPC-Trace und Protokoll-Trace für das Protokoll "SR". Gehen Sie bei der Aktivierung des OPC-Trace und Protokoll-Trace nach folgender Anleitung vor:
 

Nr. Anleitung
1 Öffnen Sie die Konfigurations-Konsole "PC-Station einstellen" über das Menü "Start > SIMATIC > SIMATIC > SIMATIC NET > PC-Station einstellen"
2 Wählen Sie unter "SIMATIC NET Konfiguration > Applikationen > OPC-Einstellungen" den Eintrag OPC-Trace aus.
Anschließend doppelklicken Sie auf das Protokoll "SR", um den Eigenschaftsdialog des Protokolls "SR" zu öffnen.


Bild 02

3 Im Eigenschaftsdialog des Protokolls "SR" nehmen Sie die OPC-Traceeinstellung vor.


Bild 03

4 Wählen Sie unter "SIMATIC NET Konfiguration > Applikationen > OPC-Einstellungen" den Eintrag Protokoll-Trace aus.
Anschließend doppelklicken Sie auf das Protokoll "SR", um den Eigenschaftsdialog des Protokolls "SR" zu öffnen.


Bild 04

5 Im Eigenschaftsdialog des Protokolls "SR" nehmen Sie die Protokolltraceeinstellung vor.


Bild 05

Weitere Informationen
Weitere Informationen zur Konfiguration von PC-Stationen und zur Kommunikation mit PC-Stationen finden Sie in folgenden Handbüchern und Beiträgen.
 

Handbuch Beitrags-ID
Industrielle Kommunikation SIMATIC NET PC-Stationen in Betrieb nehmen - Anleitung und Schnelleinstieg 13542666
SIMATIC NET Industrielle Kommunikation mit PG/PC Band 1 - Grundlagen Systemhandbuch 42783968
Industrielle Kommunikation mit PG/PC Band 2 -
Schnittstellen Programmierhandbuch
42783660
Wie konfiguriere ich die S5-kompatible Kommunikation zur SIMATIC S7 über Industrial Ethernet für den SIMATIC NET OPC Server mit der SIMATIC NET PC Software? 16698091

Programmbeispiele für die Programmierung eines Sende- und Empfangsauftrags in der S7-300 und S7-400 für die offene Kommunikation (SEND/RECEIVE) finden Sie in folgenden Beiträgen.
 

Beitrag Beitrags-ID
Wie werden die Kommunikationsbausteine FC5 und FC6 programmiert? 17853532
Wie werden die Kommunikationsbausteine FC50 und FC60 programmiert? 18513371

Suchbegriffe
Statepath, Kommunikationsabbruch

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
Diese Seite in neuem Design anzeigen
mySupport Cockpit