×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Anwendungsbeispiel Beitrags-ID: 8797119, Beitragsdatum: 24.09.2001
(0)
Bewerten

Einlesen von drei Längenmaßen (Strings) in den CP340 über ein ASCII-Protokoll

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

FRAGE:
Wie lese ich drei Längenmaße (Länge, Breite, Dicke) über RS232 in den CP340 ein, um die Werte in der S7-300 zu bewerten und an einem OP anzuzeigen?

ANTWORT:
Mit diesem Beispielprogramm sind Sie in der Lage, einen ASCII-String (z. B. mit Längenangaben) den Sie über RS232 an einen CP340 geschickt bekommen, in Ihrer SIMATIC-Steuerung auszuwerten.Ein Fremdhersteller stellt z. B. in einem ASCII-String die folgenden Abmasse zur Verfügung :

"L2000,B701,D205" ( Länge = 2000mm, Breite = 701mm, Dicke = 205mm )
In der Steuerung sollen die 3 Werte nach dem Empfang in den Merkerwörtern MW80, MW82 und MW84 gespeichert werden.

Für dieses Beispielprogramm legen Sie eine Testdatei wie folgt an :

Verbinden Sie den PC mit dem CP340 über ein Nullmodemkabel ( 6ES7901-1BF00-0XA0 ) und konfigurieren Sie für den PC und für den Kommunikationsprozessor die gleichen Schnittstellenparameter (Baudrate, Parität, Datenbits, Stoppbits usw. ) Schalten Sie nun die im Projekt enthaltene Variablentabelle ( VAT1 ) online.

Die Testdatei können Sie über zwei verschiedene Wege an den CP340 verschicken:

  • per Hyperterminal
    Zum Versenden wählen Sie den folgenden Menüpunkt aus : "Übertragung > Textdatei senden"
  • per DOS-Oberfläche
    Führen Sie einen Kopierbefehl mit dem Ziel COM1 oder COM2 aus (z. B. copy data.txt com1).
    Die Schnittstellenparameter können Sie mit dem DOS-Befehl "MODE" festlegen.

Die Empfangsdaten können Sie nun in der Variablentabelle ( VAT1 ) betrachten.

Funktionsweise :
Im Organisationsbaustein OB1 erfolgt ein ständiger Aufruf des Funktionsbausteins FB2 (P_RCV). Liegt ein neuer Datensatz vor, was durch das NDR-Bit signalisiert wird, so erfolgt die Auswertung der Empfangsdaten. Diese befinden sich im Datenbaustein DB20. Diese Auswertung bedient sich der beiden Funktionen FC26 ( MID ) und FC 38 ( ASCII in INT ). Mit der Funktion FC26 werden zuerst die Strings herausgeschnitten, die Sie später für die Umwandlung in der Funktion FC38 benötigen. Das Ausschneiden geschieht dabei unter Angabe der Position (P) und der Länge (L). Der letzte Schritt besteht darin, die ermittelten Strings in Integerwerte zu wandeln. Hierfür verwenden Sie den Funktionsaufruf FC38 ( ASCII in INT ). Nach der Umwandlung stehen die drei Werte in den Merkerwörtern MW80, MW82 und MW84 zur Verfügung. Ein neuer Datensatz kann nun gelesen werden.

Das Beispiel gilt als Grundgerüst für die prinzipielle Vorgehensweise und muss an Ihre Systemumgebung angepasst werden ( Kontrollfunktionen des Protokolls, Auswertung des Empfangstrings usw.)

Hinweis zum Download:
Das im Download enthaltene Beispiel verwendet eine Simulationsbaugruppe für verschiedenste Aufgaben (z.B. A4.0 zeigt die Empfangsbereitschaft an). Sie können die dort verwendeten Adressen aber auch auf Merkerbereiche legen und über die Variablentabelle beobachten und steuern. Weiterhin benötigen Sie zum Einstellen der Schnittstellenparameter des CP340 das Projektierpaket. Dieses wird standardmäßig mit dem CP mitgeliefert.

Der Download enthält das oben beschriebenen STEP 7-Projekt. Das Projekt wurde mit STEP 7 V5.1 SP1 erstellt und enthält die beschriebenen Bausteine sowie einen Beispielaufruf aus dem Organisationsbaustein OB1.

cp340lb.exe

Kopieren Sie die Datei "cp340lb.exe" auf ein separates Verzeichnis und starten Sie die Datei anschließend per Doppelklick. Das STEP 7-Projekt wird jetzt mit allen dazugehörigen Unterverzeichnissen entpackt. Anschließend können Sie das entpackte Projekt mit dem SIMATIC Manager öffnen und bearbeiten.

Suchbegriffe:
Datenauswertung, Stringauswertung, Zeichenketten, Datentransfer

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Note: The feedback always refers to the current entry. Your message will be sent to the editors in the online support. You will receive an answer from us in a few days if your feedback requires it. If everything is clear to us, we will no longer answer you.