×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Anwendungsbeispiel Beitrags-ID: 92022677, Beitragsdatum: 10.08.2017
(17)
Bewerten

SINAMICS G/S: Generierung von GSDML-Dateien für S120, S150, G130, G150, S110

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Generierung von konfigurationsspezifischen GSDML-Dateien für SINAMICS S120, S150, G130, G150, S110, um diese entsprechend im STEP 7 (TIA-Portal) vordefiniert zu projektieren.

Aufgabe
Die Umrichter SINAMICS S120, S150, G130 und G150 Geräte können sowohl mit Startdrive als auch mit STARTER konfiguriert werden.
TIA Portal Anwendungen, die diese SINAMICS Geräte nutzen, die mit STARTER konfiguriert wurden, müssen auf GSD-Projektierungen dieser Geräte zurückgreifen.

Die parallele Projektierung im TIA Portal und im STARTER läuft unter folgenden Rahmenbedingungen ab:
 

  • Die Telegrammprojektierungen erfolgen manuell und separat im TIA Portal und im STARTER.
  • Die Telegrammprojektierungen sind nicht miteinander synchronisiert.
  • Änderungen in der Konfiguration müssen beidseitig gepflegt werden.

In Folge steigen der Projektierungsaufwand und dessen Fehlerträchtigkeit.

Lösung
Das hier vorgestellte Skript generiert GSDML-Dateien für spezifische Antriebsprojektierungen. Das Skript läuft im Kontext des STARTER. Die generierten GSDML-Dateien werden vom Anwender in das TIA Portal installiert und stehen dort unverzüglich im Hardware-Katalog zur Verfügung.

Mit dieser Vorgehensweise lassen sich die oben genannten Punkte wesentlich verbessern:

  • Die Telegrammprojektierung erfolgt nur im STARTER. 
  • Die Telegrammprojektierung im TIA Portal ist mit der des STARTER synchronisiert.
  • Änderungen in der Konfiguration müssen nur im STARTER gepflegt werden.

Voraussetzungen
Folgende Bedingungen muss eine Antriebsprojektierung erfüllen, damit das Skript eine GSDML-Datei erzeugen kann:

  • Es handelt sich um ein SINAMICS S120, S150, G130 oder G150 Gerät.
  • Es handelt sich um ein SINAMICS S110 Gerät
  • Das Gerät besitzt eine Firmwareversion V4.3 oder höher.
  • Es ist eine zyklische Kommunikation über PROFINET, wahlweise Onboard oder Communication Board Extension (CBE), projektiert.
  • Die zyklische Kommunikation erfolgt über die logische Schnittstelle IF1.

Hinweis
Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren zuständigen Vertriebspartner.
Ansprechpartner weltweit

Downloads

Inhalt der Downloads

Applikationsbeschreibung V2.2.1

  Generierung_von_GSDML-Dateien_fr_SINAMICS_Antriebe_V2_2_DE.pdf (742,0 KB)
Script V2.2.1

 Registrierung notwendig  GenerateGsdmlFile_V2_2_1.zip (358,3 KB)

SHA-512 Prüfsumme:  Registrierung notwendig  SHA512_V2_2_1.txt (1 KB) 

Information zur SHA-512 Prüfsumme: 109483101

Letzte Änderung:
08/2019 V2.2.1 des Scriptes
01/2019 V2.2 des Scriptes und Beschreibung
08/2017 V2.1.1 des Scriptes 
02/2016, Zusätzliche Auswahl "Taktsynchronität" möglich

Ergänzende Suchbegriffe
Scripting, motioncontrol_apc_applications

 

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
Diese Seite in neuem Design anzeigen
mySupport Cockpit