×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
  • Inhalt
  • Suche
  • Index
(0)
Bewerten

Beitragstyp: Handbuch, Beitrags-ID: 109758965, Beitragsdatum: 06.07.2018

Temperaturfühler TS-3

Dokument: Temperaturfühler TS-3 (03/2017, Deutsch)
Topictyp: Sachverhalt

Einleitung



Warnung

Einsatz des Produkts in Wohngebieten

Dieses Produkt ist vorgesehen zum Gebrauch in Industrieumgebungen. Der Betrieb dieser Einrichtung in Wohngebieten kann Störungen verschiedener Funkanwendungen verursachen.



Übersicht

Der Temperaturfühler TS-3 liefert ein Eingangssignal für eine entsprechende Temperaturkompensation spezifischer Ultraschall-Füllstandmessgeräte von Siemens. Eine Temperaturkompensation ist in Applikationen erforderlich, bei denen Temperaturschwankungen des Schallmediums auftreten.

Der TS-3 arbeitet mit Ultraschall-Sensoren, die keinen integrierten Temperaturfühler besitzen. Sein Einsatz wird auch empfohlen, wenn die Verwendung des integrierten Temperaturfühlers (bestimmter Sensorausführungen) eingeschränkt ist.

Der Temperaturfühler wird nahe am Schallkegel des zugehörigen Ultraschall-Sensors installiert. Auf diese Weise wird ein Signal erhalten, das die Umgebungstemperatur des Schallmediums widerspiegelt.

Typische Anwendungsbereiche des TS-3:

  • wenn eine schnellere Reaktion auf Temperaturschwankungen erforderlich ist
  • wenn ein Sensor mit Flanschmontage verwendet wird
  • bei hohen Temperaturen

Um bei der Durchflussmessung in offenen Gerinnen eine optimale Temperaturmessung zu erzielen, sollte der Temperaturfühler vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt und auf halbem Abstand zwischen der Sendefläche des Sensors und der maximal möglichen Überfallhöhe eingebaut werden. Er sollte sich nicht innerhalb des Schallkegels des Ultraschall-Sensors befinden.


Hinweis

  • Der Temperaturfühler sollte keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden.

  • Der TS-3 ist nicht mit Geräten kompatibel, die Temperaturfühler vom Typ TS-2 oder LTS-1 verwenden.

  • Nähere Angaben sind dem Handbuch des zugehörigen Messumformers zu entnehmen.

Besondere Bedingungen für die sichere Verwendung

  • Der TS-3 darf nur in Bereichen installiert werden, in denen die Gefährdung mechanischer Beanspruchung gering ist.



Allgemeine Richtlinien



Warnung

Einsatz als druckhaltendes Ausrüstungsteil

Dieses Produkt wird als druckhaltendes Ausrüstungsteil im Sinne der Richtlinie 97/23/EG bezeichnet und ist nicht für den Einsatz in Druckanwendungen bestimmt.



Vorschriften bezüglich Installationen in explosionsgefährdeten Bereichen (Europäische ATEX Produkt-Richtlinie 94/9/EG, Anhang II, 1/0/6)

Folgende Vorschriften finden Anwendung auf die Betriebsmittel, die Gegenstand des Zertifikats Nr. SIRA 00ATEX5136X sind:

  1. Diese Betriebsmittel können mit brennbaren Gasen und Dämpfen mit Betriebsmitteln der Gruppe II und Temperaturklasse T4 eingesetzt werden.
  2. Das Betriebsmittel ist für einen Einsatz bei Umgebungstemperaturen von -40 °C bis +100 °C zugelassen.
  3. Das Betriebsmittel wird nicht als Sicherheitseinrichtung (im Sinne der EG-Richtlinie 94/9/EG Anhang II, Klausel 1,5) eingestuft.
  4. Die Zertifikatsnummer besitzt eine Endung ‘X’ zur Angabe, dass für Installation und Einsatz Sonderbedingungen gelten. Personen, die diese Betriebsmittel installieren oder warten, müssen Zugriff auf die Bescheinigung haben.
  5. Die Versorgungsspannung dieser Betriebsmittel darf nur von einem Schaltkreis kommen, der eine geeignete Sicherung mit einem Ausschaltvermögen von mindestens 1500 A enthält.
  6. Installation und Prüfung dieser Betriebsmittel dürfen nur durch entsprechend ausgebildetes Personal in Übereinstimmung mit den geltenden Verfahrensregeln (EN 60079-14 und EN 60079-17 in Europa) durchgeführt werden.
  7. Das Betriebsmittel ist nicht reparierbar.
  8. Die Zertifikatsnummer besitzt eine Endung ‘X’ zur Angabe, dass für die sichere Verwendung Sonderbedingungen gelten. Personen, die diese Betriebsmittel installieren oder warten, müssen Zugriff auf die Bescheinigungen haben.
  9. Die Zertifizierung dieser Betriebsmittel beruht auf folgenden verwendeten Werkstoffen:
    • - Gehäusewerkstoff ETFE
    • - Vergusswerkstoff Epocap 42174/52174
    • - Vergusswerkstoff Stycast 1090SI
  10. Es sind geeignete Maßnahmen zu treffen, um eine Beschädigung des Betriebsmittels im Falle eines Kontakts mit aggressiven Stoffen zu verhindern und die Schutzart zu gewährleisten.
    • - Aggressive Stoffe: z. B. säurehaltige Flüssigkeiten oder Gase, die Metalle angreifen können, oder Lösungen, die polymerische Stoffe angreifen.
    • - Geeignete Maßnahmen: z. B. Ermittlung der Beständigkeit gegen bestimmte Chemikalien anhand des Datenblatts des Materials.

Ein manuelles Ausschalten ist mit dem Leitungsschutzschalter möglich, der kundenseitig am zugehörigen Messumformer installiert ist.



Warnung

Installation

Eine unsachgemäße Installation kann zu Druckverlust im Prozess führen.





 

Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
Diese Seite in neuem Design anzeigen
mySupport Cockpit