×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
  • Inhalt
  • Suche
  • Service Cooperation
  • Retrofit- & Modernisierungs-Services
    • Retrofit für Produktionsmaschinen
    • Retrofit für Umrichter
      • DYNAVERT I
      • SIMOVERT A
      • SIMOVERT P/V 3. und 4. Gen.
      • SIMOVERT MASTERDRIVES
      • SIMOREG Gleichstromantriebe
      • SINAMICS G130, G150, S120, S150
      • SIMOVERT ML/ML2
      • SIMOVERT MV
      • SIMOVERT S
      • SIMOVERT D
      • ROBICON PERFECT HARMONY
      • Drive System Retrofit for MICROMASTER
    • Retrofit für Getriebe
    • Power Control Integration Services
    • SIMATIC Virtualization as a Service
    • SIMATIC DCS / SCADA Infrastructure
    • DCS Application Services
    • SIMATIC Software Platform as a Service

    SINAMICS G130, G150, S120, S150

    Upgrades

    Update auf den neuesten Stand der Elektronik
    Für die gesamte SINAMICS LV-Umrichter-Reihe wurde die Steuerelektronik weiterentwickelt und modifiziert. Die bis dahin im Einsatz befindlichen CIB (Control Interface Baugruppen) und PSB (Power Supply Baugruppen) wurden in eine neue Einheit als CIM (Control Interface Module) integriert.
    Eine Umrüstung auf die neue Technik ist empfehlenswert, wenn eine Geräuschminimierung, eine Erweiterung der Extended Safety Funktion oder Einsparungen bei der Ersatzteilvorhaltung erreicht werden sollen.
    Eine solche Umrüstung kann durch das Servicepersonal vor Ort durchgeführt werden. Dabei bleibt die vorhandene Verkabelung bestehen. Die neue Hardware wird vom System automatisch erkannt, d. h. eine neue Inbetriebnahme, bzw. Parameteranpassung ist nicht erforderlich.

    Aufrüstung für den Betrieb an SIMOTICS FD Motoren
    Es ist grundsätzlich möglich, einen SIMOTICS FD Motor an einem bereits vorhandenen SINAMICS Umrichter zu betreiben. Wenn in diesem Umrichter die Pulsmuster in der Software hinterlegt sind, können die für die Motoren der Reihe SIMOTICS FD optimierten Pulsmuster durch ein Software-Update eingespielt und der Motor betrieben werden. Sind die Pulsmuster auf einer Platine festgelegt, ist ein Austausch der entsprechenden Teile notwendig.

    Erhöhung der Schutzart auf IP54
    Umweltbelastungen wie Schmutz, Staub oder Feuchtigkeit beeinträchtigen die sichere Funktion luftgekühlter Umrichter. Um eine solche Beeinträchtigung zu umgehen können die Umrichter auf eine IP54-Lösung nachgerüstet werden.
    Diese Lösung beinhaltet die Erweiterung des Schranks auf ein integriertes Umluftsystem mit einem Wasserrückkühler wobei die vorhandenen Geräte beibehalten werden. Der Rückkühler kann an ein Wasserrückkühlsystem angeschlossen oder um ein separates Rückkühlsystem mit entsprechenden Pumpen und Steuerungen erweitert werden. Die Nachrüstung am Umrichter erfolgt auf der Anlage.

    So gehen Sie vor
    Fragen zu diesen Dienstleistungen beantwortet Ihnen gerne Ihr Siemens-Ansprechpartner.

     

    91000019
    Unterstützung zur Statistik
    Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

    Liste generieren
    URL kopieren
    Diese Seite in neuem Design anzeigen
    mySupport Cockpit